SG Züllsdorf – SV Empor Mühlberg 3:0 (3:0)

header_muehlberg-2016_09_25Am 5. Spieltag der noch jungen Kreisliga-Saison traf die SGZ diesmal auf den ersten harten Brocken der Liga. Mit den Mühlbergern reiste nicht nur der letztjährige Drittplatzierte der Kreisliga-West nach Züllsdorf, sie blicken auch auf eine Vergangenheit auf Landesebene zurück. Aus diesem Grund hatte man Respekt vor dem Gegner, dennoch trat unsere Erste mit vor Stolz geschwellter Brust auf, hatte man doch mit 4 Siegen aus den ersten 4 Spielen einen äußerst guten Start in die neue Liga erwischt.

Bei bestem spätsommerlichen Wetter legte die SGZ sprichwörtlich los wie die Feuerwehr. Bereits in der 3. Spielminute drang Kapitän Jens Kluwe in den gegnerischen Strafraum ein und sein Schussversuch konnte nur mittels Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Christoph Lehmann souverän. Der Hüter hatte die Ecke zwar geahnt, der Schuss war aber zu platziert. Die Mühlberger waren sichtlich geschockt und die SGZ war weiterhin am Drücker. Folgerichtlich konnte Spielertrainer Rocco Enigk bereits nach 8 gespielten Minuten auf 2:0 erhöhen. Besser hätte man nicht beginnen können. Das man sich auf dieser Führung nicht ausruhen wollte, bewies man in der 25. Minute, als Rocco Enigk nach einer schönen Passstafette auf 3:0 erhöhte. Mit der verdienten Führung im Rücken, lies man den Gästen bis zur Pause auch etwas mehr Luft zum atmen. Aber wenn es einmal gut läuft, hat man auch das Glück auf seiner Seite. Nach einem Heber in den Strafraum stand ein Mühlberger plötzlich frei vor Torhüter Daniel Güldener, lediglich der Pfosten verhinderte den Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause hatte man ein zweites Mal Glück, als ein schöner Fernschuss an den Winkel klatschte. Dies sollten aber die einzigen gefährlichen Szenen auf das Züllsdorfer Tor bis zur Pause bleiben. Mit der verdienten 3:0 Führung begab man sich zum Pausentee.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel, aber die Defensive um Libero Rico Schiffner stand bombensicher. Und kam doch mal ein Angriffsversuch auf das Tor der Heimmanschaft, war Torhüter Daniel Güldener stets ein souveräner Rückhalt. Viel nennenswerte Szenen bot die zweite Hälfte nicht mehr. Den Züllsdorfer fehlte die letzte Präzision in ihren Angriffen, um das Ergebnis höher schrauben zu können. So beendete der zu jeder Zeit souverän agierende Schiedsrichter Sehmisch die Partie pünktlich und die SGZ beendete das 5. Ligaspiel mit dem 5. Sieg und steht mit dieser Maximalausbeute an der Tabellenspitze.

Diese Serie hätten dem Aufsteiger wohl nicht einmal die eingefleischten Fans zugetraut, man kann mit Stolz auf die bisher gezeigten Leistungen blicken. Welchen Wert diese Leistungen besitzen, wird sich am kommenden Samstag zeigen, wenn man zum schweren Auswärtsspiel nach Walddrehna fährt. Anstoß in Walddrehna ist Samstag, 01.10.2016, um 14.00 Uhr.

(Christian Thiele)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SG Züllsdorf – SV Eintracht Lauchhammer Ost II 5:0 (2:0)

header_lauchhammer_ost_2016_09_18Bei sommerlichen Temperaturen traf unsere Mannschaft am 4. Spieltag auf die Reservemannschaft des SV Eintracht Lauchhammer Ost. Die Gäste warteten vor dem Spiel noch auf einen Sieg, lediglich ein Punktgewinn war bisher in der laufenden Saison zu verzeichnen. Anders war es bei unserer Mannschaft, welche mit dem Schwung des Aufstieges bislang alle Spiele gewinnen konnte. Auch nach dem Spiel sollte sich an dieser Statistik nichts ändern…

Von Beginn an machte unsere Mannschaft den Verbleib der drei Punkte deutlich, nämlich im heimischen Pappelstadion! Angetrieben von den schnellen Mittelfeldakteuren, gab es von Anfang an nur eine Richtung- die des Lauchhammer Tores. Zunächst noch zu unpräzise und mit zu wenig Durchschlagskraft, sollte die Führung noch auf sich warten lassen. Diese konnte schließlich R. Enigk in der 22. Spielminute markieren. In der Vorwoche nach der Führung zu nachlässig, agierten unsere Männer dieses Mal abgeklärter und drängten auf einen schnellen Ausbau der Führung. In der 33. Minute kam aus etwa 20 Metern C. Lehmann zum Schussversuch. In der Regel zählt dies auch wirklich nur als Schussversuch, denn der Ball kullerte eher in Richtung Torwart, auch der Schütze winkte schon ab. Wahrscheinlich war der Schuss zu einfach für den Schlussmann, denn dieser ließ den Ball einfach durch seine Hände und Füße passieren. Nur kurz darauf wurde er wieder zur tragischen Figur. Bei einem Rettungsversuch kam er aus dem Tor heraus und knockte seinen Mitspieler derart um, dass dieser mit schmerzverzerrten Gesicht am Boden liegen blieb. Einer möglichen schwereren Verletzung bewusst, machte sich auch unsere medizinische Assistentin Annett sofort auf den Weg, um dem Spieler zu helfen. Nach einer längeren Unterbrechung mussten die Gäste das Spiel bis zur Halbzeit zu zehnt weiterspielen.

Nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern ein unveränderter Spielverlauf. Züllsdorf war weiterhin am Drücker und Lauchhammer musste sich vor allem auf die Defensivarbeit beschränken. Die vorzeitige Entscheidung brachten schließlich drei Tore innerhalb von zehn Minuten durch R. Enigk, P. Güldener und C. Lehmann (56., 61 und 66. Minute). Züllsdorf blieb in der Folge weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, schaltete aber einen Gang herunter. Bis auf eine Chance kurz vor dem Spielende blieben die Gäste harmlos. Somit schlägt unsere erste Mannschaft im bislang besten Spiel der Saison die Lauchhammer Mannschaft – auch in der Höhe – verdient  mit 5:0.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SV Lok Uebigau D – SG Züllsdorf D 0:5 (0:5)

header_uebigau_2016_09_25Nach zuletzt 2 unnötigen und knappen Niederlagen in der Liga wollten unsere Nachwuchskicker der D-Jugend endlich den ersten Sieg einfahren. So reiste man mit guter Besetzung nach Uebigau, wo sich auch eine große Fangruppe des Team Lößfurth einfand, um unsere Kids zu unterstützen.

Auch das Trainergespann versuchte alles um die Mannschaft von Anfang an zu motivieren und zu wecken, damit nicht wieder die Erste Viertelstunde des Spieles verschlafen wird und ein Rückstand aufzuholen ist.

Doch genau dies passierte erneut. Uebigau nahm das Spiel an sich und kombinierte gut durch das Mittelfeld. Die Züllsdorfer Abwehr kam kräftig ins Wackeln und hatte bei 2 Großchancen des Gegners viel Glück. Leider musste somit schon früh ein Impuls von der Seitenlinie her, aber dieser sollte es in sich haben. Mit 2 neuen Offensivkräften aus der E-Jugend konnte die Gegnerische Abwehr intensiv angelaufen und unter Druck gesetzt werden. Eine Spielweise die unseren Kindern zu liegen scheint, denn prompt wendete sich das Blatt und unsere D-Jugend nahm das Heft in die Hand. Und endlich traf man auch das Tor! So waren es 3 mal Leo (´17, ´23, ´28) und 2 mal Florian (´25, ´30) die für klare Verhältnisse zur Halbzeit sorgten.

In der 2 Hälfte war man dann zwar stets bemüht und ließ bis auf wenige Konter der Uebigauer nichts zu, konnte den Vorsprung auch nicht weiter ausbauen. Trotz vieler Großchancen die teilweise viel zu leicht vergeben wurden.

Letztendlich geht der Sieg aber vollkommen in Ordnung, obwohl es aus Trainersicht wohl doch eher der schwächste Auftritt in dieser Saison war. Aber am Ende zählt im Fussball immer das Ergebnis, und das ist positiv ausgefallen.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SG Züllsdorf – SG Kroppen 1:0 (0:0)

header_kroppen_2016_09_10Wie jedes Jahr zum Sportfest, fand samstags das Spiel der ersten Männermannschaft statt. Mit zwei gewonnenen Spielen im Schlepptau, war unsere Mannschaft gegen die bisher sieglosen Kroppener Favorit in diesem Match. Wobei den Kroppenern eingestanden werden muss, dass sie nicht gegen namenlose Mannschaften, sondern gegen Kolochau und Doberlug/Tröbitz verloren haben. Auf jeden Fall war ein Sieg Pflicht, wollte man doch den Zuschauern zum heimischen Sportfest einen Sieg schenken.

Beide Mannschaften begannen das Spiel recht verhalten und tasteten sich zunächst ab. Bereits in der 5. Minute mussten die Gäste den ersten Wechsel vollziehen, da sich einer ihrer Feldspieler ohne Fremdeinwirkung verletzte. Mit fortschreitendem Spielverlauf fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und gewann mehr und mehr die Oberhand. Die Versuche die Gästeabwehr mit langen Bällen auszuhebeln, brachte jedoch nur mäßigem Erfolg ein. Zum Leidwesen der geneigten Zuschauer, blieben Torchancen in der ersten Halbzeit eher Mangelware. Einziger Höhepunkt war ein Pfostentreffer.

In der zweiten Halbzeit erwischte unsere Mannschaft den besseren Start. Durch eine sehr gute Einzelaktion von P. Güldener konnte unsere Mannschaft verdient in Führung gehen. Nachdem er zunächst mehrere gegnerische Spieler hinter sich lassen konnte, schloss er aus etwa 20 Metern ab. Glücklicherweise fälschte ein Kroppener Abwehrspieler den Ball noch derart ab, dass der Ball für den Torwart unhaltbar im Netz landete. Unsere Mannschaft verpasste allerdings  nachzusetzen und zu erhöhen. Die Kroppener waren nun engagierter und um den Ausgleich bemüht. Die gut sortierte Züllsdorfer Hintermannschaft erwies sich jedoch als zu harte Nuss für die Gäste. Durch das gestiegene Engagement wurde das Spiel  ruppiger, was sich auch in der Kartenstatistik auswirkte. Blieb die gelbe Karte in der ersten Halbzeit noch gut in des Schiedsrichters Brusttasche verstaut, musste er sie im zweiten Durchgang gleich fünfmal herauskramen. Am Ende gewinnt unser Team zwar knapp, aber dennoch verdient dieses Spiel.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

VfB Herzberg 68 – SG Züllsdorf II 5:1 (3:1)

header_herzberg_2016_09_17Am vergangenen Samstag kam es zum kleinen “Derby der Reservemannschaften” mit dem VfB Herzberg 68. Die Kreisstädter, Absteiger aus der 1. Kreisklasse und bis dato noch ohne Punktgewinn, standen bereits vor dem Spiel mit dem Rücken zur Wand. Somit gab es für den Gastgaber einiges gut zu machen. Mit einer recht jungen Mannschaft sollte dies auch gegen unsere Mannschaft recht gut gelingen.

Von Beginn an waren die Gastgeber die Ton angebende Mannschaft. Durch die fehlende Zuordnung in der Züllsdorfer Hintermannschaft, wurde es den Herzbergern jedoch auch leicht gemacht. Vor allem die jungen Spieler konnten somit ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen und miteinander kombinieren. Dies sollte sich auch prompt in der 7. und 14. Spielminute durch Tore von S. Liepack und D. Rosewick auszahlen. In der Folge fand auch unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel, blieb aber in der Offensive ungefährlich. Lediglich einer  Unachtsamkeit des Herzberger Hintermanns sei Dank, kam unsere Mannschaft dennoch zum 2:1- Anschlusstreffer. Bei dem Versuch einen weiten Freistoß aus dem Halbfeld aufzunehmen, übersah er den sich heranpirschenden Züllsdorfer Stürmer, der den Ball vor seinen Augen einköpfen konnte. Wer nun dachte, dass sich das Spiel ausgeglichener gestalten würde, wurde leider enttäuscht. Die Herzberger waren weiterhin am Drücker und die Züllsdorfer beschränkten sich nur auf das Reagieren. Impulsen in der Offensive war eher Mangelware. Kurz vor der Halbzeit konnten dann die Gastgeber durch einen kontrovers diskutierten Elfmeter erhöhen. Vorangegangen war ein Handspiel von A. Lieske, nachdem er von einem gegnerischen Stürmer mit einem hohen Bein bedrängt wurde. Ebenso hätte der Schiedsrichter auch auf Freistoß Züllsdorf entscheiden können. Nach Zuruf von der Herzberger Seite, zeigte er jedoch auf den Punkt. Dies sollte auch nicht die einzige willkürliche Entscheidung des Unparteiischen bleiben, ob er nun nach “neuer” oder “alter” Regel pfiff, war wohl situationsbedingt. Nichts desto trotz, waren die Gastgeber die engagiertere Mannschaft und schraubten in der zweiten Halbzeit das Ergebnis verdient auf 5:1 hoch. Aus Sicht der eigenen Mannschaft, ist lediglich die bessere Zuordnung in der zweiten Halbzeit positiv zu bewerten. Daran gilt es im nächsten Spiel anzusetzen um dann auch nach vorne mehr Impulse zu geben.

Das nächste Spiel findet Samstag, den 24.09. um 15.00 Uhr im heimischen Pappelstadion statt. Dabei trifft unsere Mannschaft auf die Reserve von SV Empor Mühlberg.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

E-Junioren: SG Züllsdorf – Sp.Vgg. Glau-Weiß 90 Vetschau 6:2 (2:2)

header_blau-weiss-vetschau2. Sieg im 2. Spiel!

Unser 2. Punktspiel durften wir erneut zu Hause austragen. Spielort war diesmal wieder der gewohnte Sportplatz in Beyern. Bei sonnigem, aber recht kühlem Wetter (ganz im Gegenteil zur Vorwoche!) war diesmal das doch von recht weit angereiste Team von der SpVgg Blau Weiß 90 Vetschau. Bei uns war, wie in der Vorwoche, alles an Bord und zusätzlich saß unser Neuzugang vom ESV Lok Falkenberg, Ralf Strohbach, nach langer und schwerer Verletzungspause erstmals mit auf der Bank.

Unser Gegner aus Vetschau, in der Vorwoche 1:16 Verlierer gegen Hohenleipisch, erwies sich als körperlich gleichwertiger und auch spielerisch guter Kontrahent.

Team Lößfurth begann mit folgender Aufstellung: Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Marvin Schuster, Jonah Scheithauer, Bendit Baer und Johannes Kunkel

Spielverlauf:

Es begann eigentlich so, wie es sich Trainer Scheithauer gewünscht hatte. Vom Anstoß weg übernahm Lößfurth die Initiative. Bereits in der 1. Minute hatte Bendit nach schöner Kombination über links eine Möglichkeit, aber der Torwart lenkte den Ball gedankenschnell über die Querlatte. Der nachfolgende Eckball wurde mit dem Kopf verlängert, wieder über das Tor. In der 2. Minute schöner Pass von Jonah auf Johannes, der Torwart wehrt zu Ecke ab. Diese kommt von Johannes auf Bendit, aber dessen Schuss geht über das Tor. Dann folgen knapp 5 Minuten, in denen Vetschau besser in das Spiel findet und verteiltes Spiel zu verzeichnen ist. In der 6 Minute guter Pass von Bendit auf Johannes, aber dessen Schuss kann der Torwart abwehren. In der 7. Minute starke Aktion von Jo, dieser nimmt den Ball an der Mittellinie an, fackelt nicht lange und zieht ab. Der starke Vetschauer Torwart kann gerade noch zur Ecke klären. Toller Schuss!
In der 10. Minute ist es dann endlich soweit. Jonah passt auf der linken Seite sauber auf Johannes und der lässt dem Torwart keine Chance. 1:0 für die Einheimischen. In der 11. Minute kommt Leo für Jonah. Kurz darauf, Bendit hatte sich im Mittelfeld den Ball erkämpft, zieht dieser aus dem Mittelfeld heraus mit der Pike ab, der Ball schlägt unhaltbar im Vetschauer Kasten ein, 2:0. (12. Min.) Von nun an geht es nur noch nach vorn. Nach einem der wenigen Konter kann Vetschau in der 14. Minute durch die Spielerin mit der Nr. 6 aus dem Gewühl heraus den 1:2 Anschlusstreffer erzielen.
In der 15. Minute Chance durch Johannes von links, der Torwart kann abwehren. Eine Minute später geht Marvin allein auf das gegnerische Tor zu, aber auch sein Schuss geht über das Tor. In der 18. Minute kommt Florian für Johannes.
Lara und Jo stehen bis zu diesem Zeitpunkt ganz stark in der Abwehr und lassen ihre Gegenspieler kaum zur Entfaltung kommen. Lara kann mit ihrer starken Athletik fasst alle Bälle ablaufen und dadurch gleich wieder unsere Angriffe ankurbeln. In der 22 Minute tankt sie sich nach einer guten Abwehraktion allein durch und drückt ca. 15 Meter vor dem Tor mit links ab, aber der Ball geht rechts vorbei. In der 23. Minute dann, unsere Abwehrspieler waren viel zu weit aufgerückt, so dass die gegnerische Nr. 10 ca. 7 Meter halbrechts frei vor unserem Tor unbedrängt angespielt werden kann, sich noch die Ecke aussucht und Luis im Kasten keine Chance lässt. Das überraschende 2:2.
Kurz vor der Halbzeit nochmals eine Chance für Lößfurth. Jonah tankt sich über links durch, flankt vor das Tor, aber Florian bekommt die notwendige Fußspitze nicht mehr an den Ball.

Halbzeit

Nach der Pause, Wechsel, Johannes kommt wieder für Florian. Das 2:2 hat sichtlich Spuren hinterlassen. Viele ungewohnte Fehler und Fehlabspiele prägen das Spiel der Gastgeber in dieser Phase des Spiels. Trotzdem noch die eine oder andere Chance . So durch Marvin, unmittelbar nach dem Anstoß, leider über das Tor (26.) Gerade jetzt gelingt aber trotzdem das 3:2 für Lößfurth. Johannes, in aussichtsreicher Position, sieht den noch besser platzierten Bendit und gegen dessen Flachschuss ist der Keeper machtlos, 3:2!
In der 30. Minute kommt Jonah über links und flankt vor das Tor, Bendit kann den großen Zeh noch an den Ball bringen, es steht 4:2. Tolles Tor!! In der 34. Minute klare Chance für Johannes, aber dessen straffer Schuss geht links am Tor vorbei.
In der 36. Minute kann Marvin 8 Meter vor dem Tor ungehindert schießen, aber die Kugel geht links am Tor vorbei. Eine Minute später, nach schönem Zusammenspiel mehrerer Spieler, ist Jonah an der Reihe. Sein straffer Schuss trifft leider nur die Latte. Den Abpraller jagt Lara über das Tor, ein Abspiel wäre hier sicherlich besser gewesen, da mindestens 2 Mitspieler völlig frei vor dem Tor standen. In der 38. Minute kommt Florian für Marvin. In der 39 Minute schönes Zusammenspiel von Jonah und Florian, aber dessen Schuss wird eine Beute des Torwarts.
In der 41. Minute versuchen sich gleich mehrere Spieler am Torschuss, aber das Leder prallt immer wieder irgendwie ab, bis es zu Johannes kommt. Dieser zieht satt ab und lässt dem Torwart keine Chance. Es steht 5:2.
In der 43. Minute Doppelwechsel beim Gastgeber. Leo kommt für Johannes und Ralf Strohbach kommt für Jonah zu seinem ersten Einsatz für sein neues Team.
Dann 5 Minuten relativer Leerlauf. Erst in der 46. Minute wieder eine Chance . Bendit lässt einen Knaller los, aber der Ball zischt über den Kasten. In der Zwischenzeit hatten Lara und Bendit die Positionen getauscht. Lara versucht nun endlich auch ihr Tor zu schießen und wirbelt auf der rechten Seite. In der 47. Minute versucht es Leo mit einem Schuss, aber der Torwart kann den Ball mit viel Mühe gerade noch um den Pfosten lenken. In der 48. Minute schöner Schuss von Lara von halbrechts, der Torwart kann klären. Kurz vor Schluss dann (49. Min.) spitzelt Lara das Leder in die Mitte, Florian kommt an den Ball, es steht 6:2. In der letzten Minute noch eine Möglichkeit durch einen Schuss von Florian und den anschließenden Nachschuss von Leo über das Tor. Es bleibt beim hochverdienten 6:2 Sieg. Durch die 4:6 Niederlage von Brieske im Spitzenspiel in Hohenleipisch konnte unser Team erst einmal den 2. Platz in der Tabelle erkämpfen. Gratulation dazu!!! Unser nächstes Punktspiel führt uns dann am Samstag, dem 2.10. zu Brieske/ Senftenberg. Sicherlich eines der schwersten Spiele in der Hinrunde!

Fazit des Spieles: Auch oder gerade gegen einen Gegner, der in der Vorwoche klar verloren hat, müssen wir die Konzentration hochhalten und dürfen diesbezüglich keinen Schlendrian einreißen lassen. Dass nach dem zwischenzeitlichen 2:2 das Spiel noch klar gewonnen werden konnte, sollte als Indiz dafür gewertet werden, dass mit Konzentration, Willen und der richtigen Einstellung immer etwas “zu Reißen“ ist. Unsere neu dazugekommenen Spieler haben sich reibungslos integriert und sind wertvolle Verstärkungen für uns. Es gilt weiter kontinuierlich und konzentriert gemeinsam zu arbeiten!!! Als Team möchten und können wir weitere Erfolge erkämpfen!

Aufstellung Team Lößfurth: Luis Medelnick (TW), Lara Jungnickel [C], Jo Lehmann, Marvin Schuster, Jonah Scheithauer, Johannes Kunkel (2T.), Bendit Baer (3T.), Florian Manig (1T.). Leo Kummer, Ralf Strohbach

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

E-Junioren: SG Züllsdorf – FSV Rot-Weiß Luckau

header_e-junioren_sportfest_2016Verdienter Sieg des Willens nach Rückstand!

Bei subtropischen Temperaturen von fast 30° C fand am Sonntag, dem 11. September anlässlich des Züllsdorfer Sportfestes das erste Punktspiel unserer E Junioren in der neugegründeten „Südbrandenburgliga“ bzw. „Kreisoberliga“ statt. 7 Mannschaften ermitteln hier in 3 Spielrunden das beste E – Juniorenteam.

Nicht mehr dabei Pepe Struck, der das Team in Richtung Lok Falkenberg verließ. Viel Erfolg weiterhin Pepe! Lena König, Maximilian Beier und Paul Maximilien spielen in dieser Saison in der neugegründeten D – Juniorenmannschaft. Dafür neu im Team Bendit Baer und Marvin Schuster vom FC Bad Liebenwerda, die unser Lößfurth Team in dieser Saison verstärken werden. Viel Spaß beim Team Lößfurth und natürlich viel Erfolg! Unser Lößfurther Team startet in dieser Saison unter dem offiziellen Namen SG Züllsdorf.

Gegner im 1. Punktspiel war das Team vom FSV Rot Weiß Luckau, der Staffelsieger und große Kontrahent unseres Teams von vor 2 Jahren bei den F – Junioren.

Das Scheithauer Team begann mit Luis Medelnik im Tor, Lara Jungnickel und Jo Lehmann spielten im der Abwehr, im Mittelfeld wirkten Marvin Schuster und Jonah Scheithauer. Den Angriff bildeten Johannes Kunkel und Bendit Baer.

Nun zum Spielverlauf.

Es begann eigentlich recht vielversprechend. In der 4. Minute erste Chance für unsere Lösfurther. Johannes erkämpft sich den Ball und bedient Marvin, aber der Luckauer Torwart ist zur Stelle. In der 6. Minute flankt Jonah schön auf Johannes, aber dessen Beine sind mal wieder zu kurz…. In der 8. Minute tauchen die Gäste erstmals vor unserem Tor auf, aber Pfosten und Latte retten für Lößfurth. Bereits eine Minute später dann das 1:0 für Luckau. 2 Luckauer Spieler  kontern unsere Abwehr klassisch aus. Die Nr. 5 steht frei halbrechts vor unserem  Tor und verwandelt sicher. Fast im Gegenzug Möglichkeit für unser Team. Marvin spielt auf Johannes, aber dessen Schuss streicht knapp am Tor vorbei. Eine Minute später gleich die nächste Gelegenheit. Marvin passt auf Jonah, der fackelt nicht lange aber der Torwart kann parieren. In der 12. Minute Wechsel bei Lößfurth, Florian Manigk kommt für Johannes. In der 13. Minute schöner Freistoß von Lara, leider knapp über den Kasten. Es folgen weitere Chancen für Lößfurth, Luckau kommt nur gelegentlich vor unser Tor. Bendit erkämpft sich den Ball, passt auf Florian, Schuss aus der Drehung, Torwart hält. Danach mehrere Eckbälle für die Einheimischen, aber ohne nennenswerten Erfolg. In der 20. Minute dann, ziemlich überraschend, die kalte Dusche. Luckau kontert, unsere Abwehr ist zu weit aufgerückt, und wiederum der Spieler mit der Nr. 9 steht rechts völlig frei vor unserem Tor und verwandelt „durch die Hosenträger“ von Luis zum 0:2. Danach Wechsel bei Lößfurth, Leo Kammer kommt für Jonah. in der 22. Minute schöner Distanzschuss von Marvin, aber der Luckauer Torwart ist nicht zu überwinden. So bleibt es beim 0:2, das partout nicht den Spielverlauf wiederspiegelte, bis zum Halbzeitpfiff.

Ich weiß nicht, was im „Pausentee“  war, aber die Lößfurth – Kicker kommen nach der Pause entschlossen, kampf- und willensstark zurück. Von Resignation ob des Spielstandes keine Spur. In der Pause Wechsel, Jonah kommt wieder für Leo. In der 28. Minute dann die erste klare Gelegenheit für die Einheimischen in der 2. Spielhälfte. Toller Doppelpass von Jonah und Bendit, aber der Ball geht knapp über das Tor. In der 30. Minute erkämpft sich Bendit an der Mittellinie den Ball, geht über rechts unwiderstehlich davon, aber seine Hereingabe kann Florian nicht im gegnerischen Tor unterbringen. In der 32. Minute Auswechslung, Leo kommt für Marvin. Zwei Minuten später dann das lange überfällige Tor für Lößfurth. Jo erkämpft an der Mittellinie den Ball, spielt auf Bendit und dieser verwandelt von halbrechts zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt spielt fast nur noch ein Team, die Luckauer Kicker werden meist total in die eigene Spielhälfte gedrängt. Es folgen zahlreiche Möglichkeiten. In der 36. Minute Wechsel, Marvin kommt für Jonah und in der 37. Minute kommt Johannes für Florian. In der 40. Minute schöner Rückpass auf Bendit, dessen Knaller geht leider knapp über das Tor. Im Gegenzug die einzige große Chance für Luckau in Spielhälfte zwei, aber Luis verkürzt gegen den allen auf das Tor zulaufenden Luckauer Stürmer sehr gut den Winkel und bewahrt sein Team vor einem weiteren Gegentor. Tolle Aktion von unserem neuen Torwart!
In der 45. Minute dann Eckball für Lößfurth durch Marvin. Der gegnerische Abwehrspieler versucht zu retten und verlängert den Ball dabei ins eigene Tor. Das verdiente 2:2 war erreicht. Aber man merkte allen Lößfurther Spielerinnen und Spielern an, dass sie mehr wollten. In der 48 Minute ist es dann endlich soweit! Marvin fasst sich ein Herz und zieht aus 12 Meter Entfernung einfach mal ab, der Ball landet im Kasten. 3:2. Jetzt galt es den Vorsprung abzusichern. Deshalb noch einmal Wechsel, Florian kommt für Bendit.
Nach 52 Minuten ist es dann endlich soweit, der erlösende Schlusspfiff. Der erste Sieg ist eingefahren. Danach lagen sich Spieler und Trainer glücklich in den Armen. Trainer Jens Scheithauer musste sogar eine ordentliche Wasserdusche über sich ergehen lassen.

Durch eine spielerisch starke und vor allen Dingen kämpferische Superleistung konnte ein fast verlorenes Spiel gegen einen technisch versierten und spielerisch  soliden Gegner noch gedreht und in einen Sieg verwandelt werden. Insgesamt eine tolle Leistung aller eingesetzten Spielerinnen und Spieler bei diesen mehr als hochsommerlichen Temperaturen, auf der sich aufbauen lässt. Weiter so konzentriert zu Werke gehen, dann steht einer erfolgreichen Saison eigentlich nichts im Wege!

Sehr positiv äußerten sich auch die zahlreichen Züllsdorfer Zuschauer und bescheinigten dem Lößfurth Team schon ein beachtliches Spielvermögen!

Für Lößfurth waren aktiv: Luis Medelnik (TW), Lara Jungnickel [C], Jo Lehmann, Jonah Scheithauer, Marvin Schuster(1 Tor), Johannes Kunkel, Bendit Baer(1 Tor), Florian Manigk, Leo Kammer, + 1 Eigentor Luckau

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SG Züllsdorf – FC Sängerstadt Finsterwalde 1:2 (0:2)

header_fc_saengerstadt_2016_09_17Am vergangenen Samstag stand für unsere neu formierte D-Jugendmannschaft das 2. Pflichtspiel der Saison an. Der Gegner Sängerstadt Finsterwalde reiste mit einem breiten Kader an, und auch das Wetter zeigte sich von seiner grauen Seite.

Genau so grau lief auch die Erste Hälfte des Spieles ab. Alles was sich unsere junge Truppe vor dem Spiel vorgenommen hatte und zuvor im Training intensiv übte, konnte nicht umgesetzt werden. Finsterwalde bestimmte das Spiel und glänzte mit sicherem Passspiel in allen Mannschaftsteilen. Lediglich die gut stehenden Züllsdorfer-Abwehrspieler Nick und Naser konnten schlimmeres verhindern. Beide waren aber bei den Gegentreffern in der 14´ und 25´Spielminute machtlos.

Nach intensiver Halbzeitansprache durch den Trainer besann sich die Mannschaft und spielte endlich Fussball. Dadurch bekam das Spiel einen ganz anderen Verlauf. Es spielte fast nur noch unsere Mannschaft auf das Tor des Gegners. Viele  Kombinationen und hohe Laufbereitschaft bescherten eine Chance nach der Anderen. So konnte auch der Anschlusstreffer nach schönem Querpass auf Luis durch unsere E-Jugendaushilfe erzielt werden. Nun wollten alle Spieler den Ausgleich erringen. Auch weitere offensive Wechsel von der Seitenlinie brachten neue Impulse. Aber wie bereits in der Vorwoche war das Glück nicht auf Züllsdorfer Seite, und der Ausgleich wollte nicht fallen. So verlor man ein wenig unverdient aufgrund der starken zweiten Hälfte erneut.

Aber die gezeigte Leistung macht Hoffnung. Der Knoten könnte schon im nächsten Spiel platzen. Verdient hätte es die Mannschaft nach den bisher gezeigten Leistungen.

(Robert Schumann)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

 

D-Junioren: SG Züllsdorf – SV Empor Mühlberg 3:4 (2:4)

header_d-junioren_gegen_muehlberg_2016_09_10Im Zuge des diesjährigen Sportfests stand für unsere neu formierte D-Jugend Mannschaft das erste Punktspiel der Saison an. Der Gegner aus Mühlberg reiste ersatzgeschwächt an, sodass man im Vorfeld mit einem Spiel auf Augenhöhe rechnen konnte. Leider versäumten es unsere Kids direkt nach Anpfiff voll konzentriert zu sein, und so geriet man durch teilweise fahrlässige Fehler relativ schnell in 0:3 Rückstand. (´7 , ´11 , ´15 Minute)
Nun war das neu formierte Trainergespann gefragt. Nachdem von außen die Abwehr endlich geordnet werden konnte und viele kleine Wechsel neuen Schwung in das Spiel brachten gelang durch Maximilian endlich der Anschlusstreffer zum 1:3 (´18 Minute). Die aufkeimende Hoffnung wurde allerdings prompt von den Gästen mit dem 1:4 gekontert.
Nun geschah allerdings etwas Lobenswertes auf Seiten unserer Kids. Alle bewiesen Moral und kämpften weiter. Angefeuert von der Seitenlinie erledigte endlich jeder Einzelne seine Aufgabe und so gelang vor der Pause noch der Anschluss zum 2:4 (Florian) und durch 2 weitere Großchancen noch fast ein weiterer Treffer.
Das war der Funke den unsere Mannschaft nun brauchte. In der Pause noch einmal neu geordnet legte man los wie die Feuerwehr. Direkt nach der Pause gelang durch Lara das 3:4. Jeder konnte nun sehen dass noch mehr drin ist. 3 weitere Aluminiumtreffer sollten folgen, viele schöne Spielzüge und Torabschlüsse wurden erspielt doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen.
So verlor man am Ende unverdient 3:4. Die Leistung der 2. Hälfte macht jedoch Hoffnung und Lust auf die weiteren Spiele, zeigte Sie doch dass unsere neu formierte Mannschaft durchaus in der Liga mithalten kann.

(Robert Schumann)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SpG Möglenz II / Bönitz – SG Züllsdorf II 0:0

header_bönitz_2016_08_28Bei subtropischen Temperaturen traf am vergangenen Sonntag unsere Zweite auf die neu formierte Mannschaft der Spg Möglenz II / Bönitz. Nicht nur die Temperaturen waren subtropisch, nein, auch der Platz glich eher einer Steppe als einem Sportplatz. Sogar an einer Wechselbank wurde gespart, sodass unsere drei Auswechsler auf dem platzumlaufenden Gestänge Platz nehmen mussten. Wer trotz allem bei diesen Verhältnissen einen fußballerischen Leckerbissen erwartete, war hier fehl am Platze. Aber wenigstens funktionierte die Zapfanlage mit zugehörigem Kühlaggregat, sodass die 90 Minuten für den geneigten Zuschauer dennoch irgendwie erträglich waren.

Von Beginn an war unsere Mannschaft um eine frühzeitige Führung bemüht. Besonders über die von E. Kirchhoff besetzte rechte Seite fanden die Angriffsbemühungen statt. Dieser konnte jedoch zumeist den Ball nicht entscheidend in Richtung Stürmer bringen. Nach etwa zwanzig Minuten wurden die Gastgeber besser und suchten ebenfalls den Weg nach vorne. Vor allem das Züllsdorfer Zentrum sah an diesem Tag nicht gut aus, zu groß war die Lücke zwischen der Abwehr und dem Angriff. Zum Glück konnte der Gastgeber keinen Profit daraus schlagen. Scheinbar geblendet von der Sonne, übersah der Unparteiische das ein oder andere gelbwürdige Foulspiele. Das Foulspiel an M. Borchert wäre sogar einer dunkelgelben Karte würdig gewesen. So “plätscherte” das Spiel, wie auch das Wasser aus der angerosteten Zuleitung der Beregnungsanlage, vor sich hin. Züllsdorf bemühter, jedoch ohne nennenswerten Abschluss und Möglenz/Bönitz, dem freien Raum im Mittelfeld geschuldet, mit einigen hochkarätigen Chancen. Letztendlich war es keiner Mannschaft gegönnt ein Tor zu schießen. Die Punkteteilung ist gerechtfertigt. Eine Leistungssteigerung  ist gegen Lausitz zwingend notwendig.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Samstag, dem 03.09., im heimischen Pappelstadion um 15.00 Uhr statt.