Archiv der Kategorie: Allgemein

Lößfurth bezwingt den FSV Lauchhammer zweistellig nach sehr guter Mannschaftsleistung!

Am Sonntag, dem 13. November hatten wir das Team vom FSV Lauchhammer in Beyern zu Gast. Bei sonnigem, aber sehr kühlem Wetter (-6C°) standen Trainer Scheithauer alle Kicker zur Verfügung. Nach bisher 3 Siegen und einem Unentschieden in 4 Punktspielen sollte auch diesmal ein Dreier her. Team Lößfurth begann in folgender Besetzung:Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Bendit Baer, Jonah Scheithauer, Leo Kammer, Johannes Kunkel
Auf der Reservebank nahmen Marvin Schuster, Florian Manigk und Ralf Strohbach Platz.

Spielverlauf

Nach dem Anstoß durch die Gäste holte sich unser Team sofort den Ball. Bendit erkämpft sich den Ball und bedient Jonah. Dessen Schuss geht genau in die Armee des Lauchammer Torwarts.

In der 3. Minute Fernschuss von der Mittellinie durch Lauchhammer, aber der Ball geht rechts am Kasten vorbei.

Nächste Möglichkeit für Lößfurth. Ecke von Johannes auf Jonah, schöne Ballannahme, satter Torschuss, knapp rechts vorbei. (5.)

Unser Team bestimmt klar das Spiel und kann in der 7. Minute das von den zahlreichen einheimischen Zuschauern vielumjubelte 1:0 erzielen. Jonah erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, bedient Bendit und dessen Schuss trudelt ins Tor. In der 8. Minute Ecke von Leo, der Ball geht (fast) ins gegnerische Tor.

In den nächsten Minuten klare Überlegenheit unseres Teams, aber Tore wollen trotz kleinerer Chancen erstmal nicht fallen.

Besser gemacht wird es dann in der 12. Minute. Leo hat den Ball und sieht den gut platzierten Jonah. Dieser versenkt den Ball zum 2:0 im Netz.

In der gleichen Minute Wechsel bei Lößfurth. Ralf kommt für Leo in den Angriff und kann bereits wenige Sekunden später nach Vorlage von Johannes das verdiente 3:0 erzielen.

In der 14. Minute schöne Aktion von Lara. Diese nimmt den Ball im Sprinttempo mit kann ihn aber nicht mehr erreichen. Der fällige Abstoß kommt genau auf Ralf aber dessen sofortiger Schuss geht leider über das Tor.

In der 15. Minute kommt Marvin für Johannes. In der 17. Minute Freistoß für Lauchhammer nach Foul im Mittelfeld. Der Freistoß bringt keine Gefahr. Unsere Abwehr steht wie eine 1!!! In der gleichen Minute kommt Florian für Jonah ins Spiel. In der 18. Minute dann bereits das 4:0. Einwurf von Flo auf Marvin, schönes Zuspiel auf Ralf, dieser leitet den Ball weiter zu unserem Mittelfeldmotor Bendit und schon ist der Ball wieder im gegnerischen Kasten.

In der 21. Minute ist mal wieder Ralf an der Reihe. Marvin erkämpft sich den Ball in der gegnerischen Hälfte, bedient Ralf, dieser zieht ab, der Ball geht vom linken Innenpfosten ins Tor. Toll herausgespieltes und geschossenes Tor!

Halbzeit

Nach der Halbzeit 3fach Wechsel bei Lösßurth. Johannes kommt für Ralf, Jonah für Florian und Leo für Marvin. Die erste Aktion der 2. Spielhälfte gehört Lauchhammer. Ein Schuss streicht knapp über das von Luis wieder sehr gut gehütete Tor.

In der 27. Minute Leo und Johannes spielen sich den Ball mehrfach im Mittelfeld zu, der Ball kommt zu Jonah aber dessen Torschuss geht knapp rechts am Tor vorbei.

Bis zur 34. Minute passiert dann relativ wenig, Lößfurth schien ob der klaren Führung einen Gang ‘runtergeschalten zu haben.

In der 34. Minute dann das verdiente 6:0. Der FSV Torwart will beim Abschlag einen seiner Spieler anwerfen. Johannes steht dazwischen, nimmt den Ball schön aus der Luft herunter und erzielt mit sattem Schuss ins linke obere Eck sein Tor. Ab jetzt lief es wieder wesentlich besser, es wurde konzentrierter gespielt. So war es kein Wunder dass Leo in der 36 Minute nach Vorlage von Jonah das 7:0 erzielen konnte. In der 38. Minute hätte Leo gleich noch ein Tor erzielen können. Johannes bringt Leo schön durch einen Diagonalball ins Spiel, aber dessen Ball geht rechts am Tor vorbei.

In der 39. Minute ist es der sehr stark in der Abwehr spielende Jo, der Jonah bedient und schon steht es 8:0. Danach wieder mehrere Wechsel beim Gastgeber. Florian kommt für Bendit, Ralf für Leo. In der 43 Minute dann Marvin für Jonah.

In der 44. Minute gleich „Mehrfachchance“ für Lößfurth. Florian, Marvin und Ralf versuchen sich, aber das Runde will partout nicht ins Eckige. Das gleiche nochmals in der 46. Minute! Wie war das doch mit der Chancenverwertung?

In der 47. Minute mehrfach die Möglichkeit für Ralf, aber es sollte halt nicht sein. Bendit kommt in der 47. Minute zurück für Florian und geht in die Abwehr und dafür Lara in den Angriff.

In der 49. Minute dann ein toller Angriff. Luis wirft auf Lara, diese weiter auf Ralf – aber leider wieder links am Tor vorbei.

Dann nochmals Wechsel Leo kommt für Jo ins Spiel, Johannes geht für Jo in die Abwehr.

In der gleichen Minute ist es Lara, die eine Vorlage von Marvin zum 9.Treffer im gegnerischen Tor unterbringen kann. In der 50. Minute bedient Ralf Leo, dessen Schuss lenkt der FSV Torwart zur Ecke ab.

In der letzten Spielminute dann doch noch das 10:0 für Lößfurth Marvin kann im Anschluss an eine Ecke den Ball im gegnerischen Tor unterbringen.

Abpfiff!

Fazit des Spieles: Ein rundum gelungene Mannschaftsleistung, 10 Tore durch sieben! verschiedene Spieler erzielt, erstmals kein Gegentor bekommen. Wohl die beste Saisonleistung bisher! Luis im Tor wird immer mehr eine Stütze seines Teams, Jo wohl mit seiner besten Abwehrleistung überhaupt, Lara wie immer athletisch und kraftvoll mit tollen Szenen, das Mittelfeld immer auf der Höhe, ob als Helfer in der Abwehr , als Antreiber zwischen den Toren bzw. auch gefährlich im Angriff und unser Angriff immer anspielbar und torgefährlich. Das Gute an der Sache, bei Spielerwechsel kein Bruch im Spiel. Jeder eingewechselte Spieler erfüllt auf seine eigene unverwechselbare Art die geforderten Aufgaben!

Die nächste Woche, bzw. das Spiel bei Hohenleipisch am kommenden Sonntag wird wohl das Kriterium der Wahrheit. Jeder eingesetzte Spieler muss wohl noch eine Schippe auflegen, damit auch in Hohenleipisch „etwas gerissen werden“ kann. Die zahlreichen Lößfurther Fans drücken ganz doll die Daumen!

Für Team Loßfurth spielten: Luis Medelnick, Lara Jungnickel (1 Tor), Jo Lehmann, Bendit Baer (2 Tore), Jonah Scheithauer (2 Tore), Leo Kammer (1Tor), Johannes Kunkel (1Tor), Ralf Strohbach (2 Tore), Marvin Schuster (1 Tor), Florian Manigk

(Gerd Heischkel)

Danke für alles!

machetjutNeben den Feierlichkeiten um den größten Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte, gibt es leider auch eine sehr schmerzliche Meldung zu verlauten! Mit der kommenden Spielzeit wird das Züllsdorfer Urgestein Sören Langenickel nicht mehr im Dress der SG Züllsdorf auflaufen. Im Anschluss an das letzte Heimspiel verkündete er in einer emotionalen Rede vor der Mannschaft diese Botschaft. Ob er zur neuen Spielzeit bei einem anderen Verein einen Neustart hinlegen oder dem runden Leder vorerst ganz den Rücken kehren wird, stand nach seiner Aussage jedoch noch nicht fest.

Sören, du wirst in der Zukunft ein großes Loch im Zentrum unserer Mannschaft hinterlassen. Mit deiner positiv verrückten Art Fußball zu spielen, hast du in den vergangenen neun Jahren immer alles für den Verein gegeben. Wenn es mal nicht so lief, warst oft du es, der das Spiel an sich riss und bis zum Schluss gekämpft hat. Unvergessen sind aber auch deine ständigen Diskussionen mit deinen Gegenspielern oder dem Schiedsrichter. Keiner konnte den Gegenspielern besser klarmachen, dass wir montags alle wieder zur Arbeit müssen! Gut möglich, dass die sportliche Lücke, die du auf dem Platz hinterlässt, angemessen aufgefüllt werden kann. Eine Identifikationsfigur hat die Mannschaft dennoch verloren.

Im Namen des gesamten Vereins wünschen wir dir auf dem weiteren Weg alles Gute! Dass du weiterhin Mitglied bleibst, zeigt deine Verbundenheit zum Verein und vielleicht hast du ja doch bald wieder Lust, das Trikot der SG Züllsdorf überzustreifen! Junge, immer dran denken: Blau und Gelb … ein Leben lang!

header_giebel_2Bereits im vergangenen Jahr, wurde die zum Sportplatz gelegene Giebelseite der Sporthalle auf breiter Front neu verputzt. Außerdem bekam die Wand einen neuen weißen Anstrich. Damit aber nicht genug. Seit dem letzten Wochenende prangert nun endlich der geplante Schriftzug über dem Sportplatz. Innerhalb von zehn Stunden brachten unsere beiden Berliner Sportkameraden Sebastian und Christian das Graffiti an die Wand. Mit diesem Schriftzug hat unsere Sportanlage – nicht nur für das letzte Saisonspiel in der 1. Kreisklasse (Samstag, 13.00 Uhr) sondern auch darüber hinaus – einen würdigen Rahmen erhalten. Damit sich jeder einen Einblick von der Arbeit der Beiden machen kann, haben wir die Aktion auch auf Band festgehalten:

Auf diesem Wege nochmals ein riesengroßes Dankeschön an euch!

Meisterfeier in Finsterwalde?

Am heutigen Samstag um 15.00 Uhr trifft unsere Erste auf den VfB Finsterwalde. Dieses Spiel ist das Erste, an dem unsere Mannschaft den Aufstieg aus eigener Kraft klar machen kann. Sollte der 13-Punkte-Vorsprung gehalten werden, ist es für Möglenz in den letzten drei Partien nicht möglich, uns abzufangen.
In den bislang drei Aufeinandertreffen konnten die Finsterwalder lediglich ein Unentschieden herausarbeiten, zweimal gewannen unsere Kicker. Damit wir auch in diesem Spiel als Sieger hervorgehen, bedarf es wieder einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Dies sollte für unser Team machbar sein, denn nach verhaltenem Rückrundenstart, fanden sie immer besser in den Spielfluss. Wir hoffen natürlich bei diesem Spiel auf eine außerordentliche Unterstützung, denn so oft hatte unsere Mannschaft in den letzten Jahren nicht die Möglichkeit in die Kreisliga aufzusteigen. Also auf auf nach Finsterwalde!

Am Sonntag trifft schließlich unsere Zweite auf die Reservemannschaft von Empor Mühlberg. Nachdem das letzte Aufeinandertreffen von einem schweren Sportunfall überschattet wurde und an ein gleichwertiges Zuendebringen nicht zu denken war, haben nun beide Mannschaften die Möglichkeit dieses nachzuholen. Das sich unsere Kicker derzeit auf einem guten Niveau befinden, kann für dieses Spiel nur von Vorteil sein. Immerhin sind die Mühlberger Führender der Platzierungsrunde. Ein Besuch lohnt sich also auch hier!

Sport frei!

Dem Aufstieg so nah!

An diesem Wochenende kann sich der große Traum vom sicheren Aufstieg in die Kreisliga endlich erfüllen. Sollte unsere Mannschaft gewinnen und Möglenz im Gegenzug verlieren, ist der Aufstieg perfekt. Dann heißt es nach über zehn langen Jahren Kreisklassefußball endlich wieder „Kreisliga wir kommen!“. Aber dazwischen liegen bekanntlich noch mindestens zwei Spiele. Zunächst einmal muss am Samstag gegen Lausitz gewonnen werden. Und dass es alles andere als einfach ist, haben uns die Lausitzer Jungs bereits im Hinspiel bewiesen. Damals stand das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide und der Sieg konnte erst kurz vor dem Schlusspfiff abgesichert werden. Auch in diesem Spiel werden die Lausitzer alles versuchen, um unserer Mannschaft ein Bein zu stellen. Immerhin benötigt deren Elf noch wichtige Punkte, um den vermeintlichen Abstieg zu verhindern. Ein interessantes Spiel wird es allemal – also kommt ins Pappelstadion und unterstützt unser Team.
Am Sonntag trifft um 14.00 Uhr unsere Zweite auf den SV Röderland 75 Bönitz. Der Gegner rangiert abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und hat gerade einmal fünfPunkte auf dem Konto. Also ein Leichtes für unser Team, oder etwa doch nicht? Immerhin stammt einer der fünf Punkte von gerade eben dem Spiel gegen unsere Zweite. Dementsprechend engagiert sollte unsere Mannschaft auch in Bönitz antreten, schließlich kommt Hochmut vor dem Fall. Dass unsere Mannschaft aber derzeit in Torlaune ist, hat sie gegen Möglenz bewiesen. Daran gilt es anzuknüpfen!

Sport frei!

richtungsweisendes Spiel für die Erste, Saisonabschluss für die Zweite!

Am Sonntag kommt es zum vorerst wichtigsten Spiel unserer ersten Mannschaft. Um 15.00 Uhr trifft unsere Erste auswärts auf den Zweitplatzierten aus Möglenz. Bei einem möglichen Sieg könnten unsere Männer den wohl entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg nehmen, bei einer Niederlage droht es nochmal eng zu werden!

Die letzten Ergebnisse gegen Möglenz gehen runter wie Öl… 12:0, 6:0 und 7:0. Augenscheinlich ist Möglenz wohl eine Art Lieblingsgegner oder besser noch, ein Punktelieferant. Dann kann man ja locker in diese Partie gehen, oder etwa doch nicht? Keineswegs, denn wer mit dieser Einstellung an dieses Spiel herangeht, sollte sich eines bewusst sein! So erfolgreich die drei letzten Heimspiele gegen Möglenz auch waren, so wenig lief meist bei den Auswärtsspielen zusammen. Der letzte Erfolg unserer Mannschaft liegt inzwischen mehr als 10 Jahre zurück (16.03.2006; Endstand: 1:5).  Bis auf ein unentschieden, wurden alle restlichen Spiele verloren.
Auch in der vergangenen Saison hagelte es eine 3:2-Niederlage. Wobei das Ergebnis nicht den wahren Spielverlauf wieder gibt, denn damals waren die Möglenzer uns deutlich überlegen. Dies soll sich in diesem Jahr nicht wiederholen, denn unsere Mannschaft ist sich ihrer Aufgabe bewusst und hochmotiviert, diesen Gegner endlich mal wieder auf dessen Grund zu schlagen. Also, macht euch am Sonntag auf den Weg nach Möglenz und unterstützt unser Team!

Für Alle, die nicht die Möglichkeit finden unsere Erste nach Möglenz zu begleiten, findet sich eine angenehme Alternative. Im heimischen Pappelstadion trifft unsere zweite Mannschaft auf den bereits feststehenden Meister der 2. Kreisklasse Staffel B, dem SV Eintracht Koßdorf. Nachdem sich unsere Zweite bereits am vergangenen Wochenende als Favoritenschreck erwiesen hat, stehen die Chancen womöglich nicht allzu schlecht, um auch hier als Sieger vom Platz zu gehen. Anstoß ist Sonntag, den 10.4.16 um 13.00 Uhr.

Unsere zweite Mannschaft steht schon im Vorfeld als Siebtplatzierter fest und verabschiedet sich im Anschluss in die frühzeitige Sommerpause.

schwere Aufgaben am Sonntag!

Am kommenden Sonntag tritt unsere Erste auf heimischem Grund gegen die SG Friedersdorf an (Anstoß 13.30 Uhr). Das Hinspiel konnte unsere Mannschaft mit einem ungefährdeten 8:2-Sieg gewinnen. Zum damaligen Zeitpunkt war es ein Spiel zweier völlig gegensetzlicher Mannschaften. Züllsdorf trat als selbstbewusster Tabellenführer gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller an, mit dem Ziel die Tabellenführung weiter zu festigen. Mittlerweile hat sich Züllsdorf deutlich von der Konkurrenz abgesetzt und steht unangefochten auf Platz 1 der Tabelle. In der jetzigen Situation muss die Mannschaft jedoch bedacht sein, dass nicht der Schlendrian Einzug hält. Außerdem ist die Entwicklung der Friedersdorfer nicht zu verachten. Mit kleinen Ausnahmen ging es für die Almkicker kontinuierlich bergauf, sodass sie sich mittlerweile auf den fünften Tabellenplatz vorkämpfen konnten. Die letzten Ergebnisse gegen Tröbitz und Gräfendorf sollte den Züllsdorfern Warnung sein, mit diesem Gegner ist zu rechnen! Die Mannschaft benötigt natürlich wieder eine angemessene Unterstützung von außen. Also kommet in Scharen und unterstützt unser Team.

Unsere zweite Mannschaft trifft zeitgleich auf die Reserve von SV Lok Uebigau. Beim letzten Aufeinandertreffen musste sich unsere Zweite knapp mit 2:3 geschlagen geben. Für dieses Spiel sehen die Vorzeichen nicht sonderlich rosig aus. Nach dem Hinspiel ließ Uebigau lediglich gegen den Tabellenführer aus Koßdorf Punkte liegen (2:2), alle anderen Spiele wurden mehr oder weniger deutlich gewonnen. Insgesamt stehen die Uebigauer noch ohne Niederlage da, es wird also Zeit, dass sich das ändert. Mit etwas Glück und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist dies vielleicht schon am Sonntag der Fall.

Sport frei!