Archiv der Kategorie: Team Lößfurth

Finale der Futsal Hallenmeisterschaft

flyer-futsal-hkm

Ohne Punktverlust und ohne Gegentor wurde unser Team Lößfurth Turniersieger beim Vorrundenturnier zur Hallen-Kreismeisterschaft in Herzberg und fährt am 7.1.2017 zum Finalturnier um die Meisterschaft des Fußballkreises Südbrandenburg nach Luckau. Gleichzeitig sind wir damit das einzige Team aus Elbe-Elster, das dies geschafft hat. In Luckau treffen unsere Kids auf je zwei Teams der Landesligisten Brieske-Senftenberg und Blau-Weiß Lubolz sowie auf unseren Ligakonkurrenten und Gastgeber Rot-Weiß Luckau. Da sind wir von der Papierform natürlich Außenseiter, aber Papier ist geduldig und wir sind …   Kommt am Samstag Nachmittag, den 7.1.2017 mit nach Luckau und Ihr werdet sehen!

E-Junioren: FSV Rot-Weiß Luckau – Team Lößfurth 2:5 (0:2)

Verdienter Erfolg in Luckau im letzten Spiel des Jahres

Zum ersten Spiel der Rückrunde mussten wir am Sonntag, dem 27.11. in Luckau bei der ersten Mannschaft der E – Junioren des FSV Rot Weiss antreten. Das Hinspiel, unser erstes Saisonspiel, in Züllsdorf, hatten wir nach 2:0 Rückstand, in den letzten 3 Minuten noch in einen 3:2 Siegverwandelt. Es war also sehr mühsam „damals“….

Nach der Niederlage der Vorwoche in Hohenleipisch war abzuwarten, wie diese vom Team verkraftet wurde. Trotzdem wurde natürlich die Devise “3 Punkte“ ausgegeben. Der Trainer hatte bis auf den erkrankten Ralf Strohbach alle seine Schäfchen an Bord. Bei zu Spielbeginn recht kühler (ca. 4° C) und feuchter Witterung, lief das Team Lößfurth in folgender Besetzung auf: Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Leo Kammer, Jonah Scheithauer, Bendit Baer, Johannes Kunkel. Auf der Reservebank nahmen Marvin Schuster, Florian Manigk und Justin Timpe platz.

Spielverlauf

Luckau hat Anstoß. Die ersten 3 Minuten verteiltes Spiel mit Abspielfehlern auf beiden Seiten. In der 3. Minute dann erste Chance für unser Lößfurther Team. Ein Ball von Leo erreicht Bendit, aber sein Schuss geht rechts neben das Tor. Eine Minute später das spektakulärste Tor des Tages. Jo erkämpft sich in der Abwehr den Ball, spielt genau in den Lauf von Johannes. Dieser geht noch 2 Schritte und überflankt die gesamte Abwehr genau in den Laufweg von Bendit. Dieser nimmt den Ball direkt aus der Luft und knallt ihn unhaltbar über den Torwart zum 1:0 in die Maschen. Eine Tolle Aktion mit Superabschluss!!

In der 6: Minute erstes Lebenszeichen von Luckau. Eckball von der linken Seite, aber Lara ist zur Stelle und kann klären.

In der 7. Minute Chance für die Gastgeber nach Unsicherheit in Mittelfeld und Abwehr von Lößfurt, aber der Ball geht links an unserem Kasten vorbei. In dieser Phase des Spieles verteiltes Spiel mit Halbchancen auf beiden Seiten.

Eine Minute später wieder eine Möglichkeit für Lößfurth. Nach Einwurf von Jonah kommt Lara an den Ball, aber deren Schuss geht rechts über die Querlatte des gegnerischen Tores.

In der 10. Minute erkämpft sich Johannes im Mittelfeld den Ball, passt sauber auf Bendit, aber dieser rutscht an der Kugel vorbei. In der gleichen Minute Fehler des Torwarts der Einheimischen. Er lässt einen schon unter Kontrolle geglaubten Ball wieder frei, Jonah ist zur Stelle und will den Ball ins leere Tor schieben, trifft allerdings nur den Pfosten.

In der 14. Minute gute Chance für Lößfurth. Johannes und Jonah passen sich im Mittelfeld den Ball mehrmals zu, Zuspiel auf Leo, aber dessen Schuss geht genau in die Arme des Torwarts.

In der 15 Minute erneute Möglichkeit für die Gäste. Leo spielt in den Strafraum, Johannes versucht es mit der Hacke, aber der Torwart kann klären. In der gleichen Minute Freistoß für Lößfurth durch Lara von der Mittellinie aus, Luckau wehrt ab, der Abpraller geht genau auf Bendit, aber dieser zielt über das Tor.

In dieser Phase des Spiels Chancen im Minutentakt für Lößfurth. Im Mittelfeld wird der Ball erkämpft und kommt zu Leo, dieser spielt weiter auf Jonah, aber dessen Schuss mit seinem schwächeren rechten Bein geht rechts am Tor vorbei.

In der 19. Minute mal wieder eine Gelegenheit für den FSV. Luckau spielt sich über rechts bis in unsere Spielhälfte, wir bekommen den Ball nicht richtig unter Kontrolle, Schuss durch einen Luckauer Spieler, Luis muss zum ersten Mal eingreifen und wehrt den Ball schön zur Ecke ab. In der gleichen Minute Wechsel Florian kommt für Jonah und 2 Minuten später kommt Marvin für Johannes.

In der 21. Minute Möglichkeit für Lößfurth. Leo fängt einen Abstoß des Torwarts ab, passt auf Marvin. Marvin wartet etwas lange und kann dadurch nur noch mit der Pike abschließen, leider links am Tor vorbei.

In der 24. Minute sehr schöner Angriff der Gäste über mehrere Stationen (Leo, Florian, Bendit, Marvin und wieder Bendit). Zuletzt kommt Bendit an den Ball, aber sein Schuss kann vom Torwart zur Ecke abgewehrt werden. Kurz vor der Pause, 25. Minute, ein Ball von Bendit prallt zu Leo, dieser schießt, der Ball geht leider nur gegen die Querlatte.

In der gleichen Minute dann noch das 2:0 für Lößfurth. Luckau kann den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen. Der Ball gelangt zu Lara, diese schießt, den Abpraller kann Marvin letztendlich zum mehr als verdienten 2:0 über die Linie drücken.

Dann nach 2 Minuten Nachspielzeit endlich der Halbzeitpfiff.

Halbzeit

Nach überlegenem Spiel verdiente Halbzeitführung der Gäste (zu wenig Tore!!), gute Mannschaftsleistung. Luckau hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keine klare Einschussmöglichkeit. Verkehrte Welt diesmal. Im Hinspiel hatten die Gäste aus Luckau zur Pause ebenfalls mit 2:0 geführt.

Mit der Pause Wechsel, Leo kommt wieder für Florian. Man weiß nicht was im Pausentee war, aber Luckau kam stark aus der Pause und konnte bereits in der 26. Minute, nachdem unsere Abwehr etwas unkonzentriert den Ball nicht weg bekam, durch einen Heber der Nr. 12 den 1:2 Anschlusstreffer erzielen.

Sofortige Reaktion der Gäste in der 27. Minute. Marvin spielt auf Jonah, dieser bedient Benidt. Bendit lässt sich die Chance nicht nehmen und verwandelt sicher zum 3:1 Der alte Abstand ist wieder hergestellt. Florian kommt wieder für Leo ins Spiel.

In der 31. Minute Freistoß wird von Lara ausgeführt, Ball kommt zu Bendit aber sein Schuss geht an die Querlatte. Eine Minute später schönes Zuspiel von Marvin auf Bendit, sein Schuss ist nicht scharf genug und geht genau in die Hände des Torwarts.

In der 34. Minute gefährlicher Schuss eines Luckauer Abwehrspielers von der Mittellinie, Luis kann sich mal wieder auszeichnen und den Ball sauber klären.

In der 36. Minute dann ziemlich überraschend das 2. Tor für Luckau. Jo wird in der Abwehr von seinen Mitspielern/-innen sträflich allein gelassen und sieht sich 3 Gegenspielern gegenüber und hat letztendlich keine Möglichkeit mehr einzugreifen und auch Luis im Tor ist chancenlos. Der Ball geht ins linke untere Eck.

Eine Minute später nächste Möglichkeit für Luckau, wir bekommen keinen ordentlichen Zugriff in der Abwehr. Luckau spielt den Ball von halblinks vor das Tor, aber ein einschussbereiter Luckauer Spieler schlägt am Ball vorbei. Glück für Lößfurth!

In der 38 Minute kommt Johannes wieder für Jonah ins Spiel. In dieser Phase recht ausgeglichenes Spiel. Auch Luckau hat seine Chancen.

In der 40. Minute bekommen wir einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie zugesprochen. Lara spielt den Ball scharf vor das Tor, Johannes ist zur Stelle und braucht nur noch den Fuß hinzuhalten, es steht 4:2.

Eine Minute später, Marvin spielt schön auf Bendit, dieser bedient Johannes, aber der kann den Ball nicht im Kasten unterbringen.

Nun versucht Luckau noch einmal Alles. In der 46. Minute kann sich Luis zwei Mal toll auszeichnen. In dieser Druckphase lag ein weiteres Tor für die Gastgeber in der Luft. So auch in der 49 Minute als Luckau einen Freistoß bekommt. Johannes kann für seinen schon geschlagenen Torwart kurz vor der Torlinie klären und der Nachschuss geht über das Tor.

Dann ist Lößfurth noch einmal an der Reihe. Johannes und Florian spielen sich in Höhe der Mittellinie den Ball mehrmals zu. Florian zieht dann kraftvoll von halblinks bis nach recht vor das Tor und lässt mit seinem Schuss dem Keeper keine Chance. Ein Tor des Willens! 5:2 ist dann auch der Endstand trotz noch einiger Tormöglichkeiten in der Nachspielzeit von Leo und Johannes. Lößfurth gewinnt dieses erste Spiel der Rückrunde sicher und verdient.

Fazit des Spieles bzw. der ersten 7 Spiele: Nach der Niederlage in der Vorwoche hat das Team eine sehr gute Reaktion gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen. Betrachtet man die ersten 7 Spiele (6x erste Runde, 1x zweite Runde) so kann eingeschätzt werden, dass die Mannschaft eine mehr als ordentliche Hinrunde gespielt hat. Das Mitwirken der “neuen“ Sportkameraden aus Falkenberg (Ralf Strohbach) sowie Bad Liebenwerda (Bendit Baer + Marvin Schuster) hat sich sehr positiv auf die Mannschaft und die sich daraus ergebenden taktischen Möglichkeiten ausgewirkt.

Unser Torwart Luis Medelnick war zumeist ein sicherer Rückhalt seines Teams und hat sich in den ersten Monaten seines „Torwartdaseins“ erheblich weiterentwickelt.

Lara Jungnickel und Jo Lehmann als unsere Standardverteidigung, ließen in den meisten Fällen recht wenig anbrennen und waren ein sicherer Rückhalt für ihre Mannschaft (nur 18 Gegentore in den 7 Spielen sind der Bestwert aller Mannschaften!!!). Alle im Mittelfeld bzw. Angriff eingesetzten Spieler konnten überzeugen. Bendit Baer als der Antreiber und Motor im Mittelfeld , sowie als relativ sicherer Torschütze, Jonah Scheithauer als sicherer Passgeber, nimmermüder Kämpfer mit Torgefahr, Johannes Kunkel als Universalspieler in Abwehr, Mittelfeld und Angriff einsetzbar und toller Passgeber und Torschütze, Leo Kammer (auch erst seit dem Winter von Tröbitz zu Lößfurth gestoßen) mit seiner Körpergröße und Einsatzbereitschaft und Torgefahr, Florian Manigk als DER Kämpfer, das Stehaufmännchen im Team, der sowohl wichtig für die Defensive als auch für den Angriff sein kann, Marvin Schuster mit seinen meist schönen Anspielen auf seine Mitspieler und seiner Torgefahr und Ralf Strohbach, der auch schon in Abwehr, Mittelfeld und Angriff eingesetzt wurde und auf Grund seiner Schnelligkeit sehr ordentliche Spiele machte und eine Bereicherung des Teams darstellt. Und natürlich soll auch Justin Timpe erwähnt werden, der zwar noch nicht so viele Einsatzzeiten hatte, aber immer bereit ist, wenn es brennt, sofort zur Stelle zu sein.

Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an Jens Scheithauer und sein Team (Trainer, Betreuer und Offizielle), der dafür verantwortlich zeichnet, dass SEIN Team (Spieler/innen) immer optimal vorbereitet und eingestellt den meist sehr zahlreichen Eltern und Fans so viel Freude bereitet hat und weiter bereiten wird! Natürlich gebührt an dieser Stelle auch allen Eltern ein Dankeschön für ihre Einsatzbereitschaft und Unterstützung des Teams.

Im nächsten Jahr – auf ein Neues!!!

Team Lößfurth spielte in Luckau mit: Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Leo Kammer, Jonah Scheithauer, Bendit Baer (2Tore), Johannes Kunkel (1 Tor), Marvin Schuster (1 Tor), Florian Manigk (1 Tor)

E-Junioren: SpG Schipkau/Annahütte – Team Lößfurth 3:9 (2:5)

Klarer Sieg in Annahütte !

Nach dem 9:3 Pokalsieg der Vorwoche stand an diesem Sonntag das Auswärtsspiel gegen die SpG Schipkau/ Annahütte in Annahütte auf dem Spielplan. Bei recht kühlen Temperaturen und Sonnenschein, also idealem Fußballwetter, hatte Trainer Scheithauer diesmal alle seine Schäfchen wieder an Bord und konnte somit aus dem Vollen schöpfen. Unser Team Lößfurth begann mit nachfolgender Aufstellung das Spiel:
Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Bendit Baer, Jonah Scheithauer, Leo Kammer, Florian Manigk
Unsere Auswechsler waren diesmal: Ralf Strohbach, Marvin Schuster und Johannes Kunkel.

Spielverlauf

Punktlich um 10.00 Uhr pfiff der, um es vorweg zu nehmen, sehr gute Schiedsrichter das Match an. Bereits in der 1. Minute wurde der Gastgeber durch ein Tor überrascht. Florian flankt sauber auf Leo und dieser lässt dem Torwart keine Chance, es steht 1:0 für das Team Lößfurth. In der 3. Minuten schönes Zusammenspiel von Jonah und Florian, dessen Schuss geht aber knapp am linken Pfosten vorbei. Auch in den nächsten drei Minuten macht unser Team das Spiel und ist fast nur in der gegnerischen Hälfte.

In der 6. Minute dann völlig unerwartet der Ausgleich. Die Nr. 10 der Gastgeber erkämpft sich an der Mittellinie den Ball, spielt unser Mittelfeld und die Abwehr einzeln alle 4 aus, keiner greift richtig an, Torschuss, Luis im Kasten hat keine Chance, es steht 1:1. Und es sollte noch schlimmer kommen. Der Gegentreffer verunsicherte unser Team dermaßen, so dass der Gastgeber plötzlich Oberwasser bekam. Bereits eine Minute später, Ballverlust im Mittelfeld, wieder wird im nicht ordentlich angegriffen, die Annahütter Spielerin mit der Nr. 3 schnappt sich den Ball und zieht aus ca. 15 Metern ab, wieder schlägt es über Luis in unserem Kasten ein. Wir liegen mit 1:2 im Hintertreffen. Die Verunsicherung geht erst einmal weiter. Annahütte spielt immer wieder gute Konter heraus, bei denen unsere Abwehr doch recht verunsichert wirkt.

In der 9. Minute erkämpft sich Bendit den Ball nach einer Annahütter Ecke, geht ab bis zur Mittellinie, spielt sauber auf Florian, aber dieser kann den Ball nicht behaupten.

In der 10. Minute Auswechslung, Johannes kommt für Florian. In der 12. Minute erkämpft sich Jonah den Ball an der Mittellinie, geht noch 5 Schritte und zieht ab. Der Ball schlägt im linken Dreiangel ein. Es steht 2:2. Jetzt nimmt unser Team wieder Fahrt auf. Johannes nimmt auf der linken Seite ein Zuspiel sauber an und flankt in den Fuß von Jonah, aber dessen Schuss geht knapp links am Tor vorbei.

In der 13. Minute tolles Zuspiel von Leo auf Bendit, dieser lässt sich die Chance nicht entgehen und vollendet zur 3:2 Führung.

15. Minute, Johannes geht auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, flankt nach innen auf Leo, dieser spielt noch einen Gegenspieler aus und schießt, leider rechts am Tor vorbei.

In der 16. Minute, schöner Schuss von Bendit, der Torwart lasst den Ball prallen, Johannes ist zur Stelle und staubt zum 4:2 ab.

In der 18. Minute kommt Marvin für Leo ins Spiel. In der 19. Minuten haben gleich mehrere unserer Spieler die Möglichkeit zu einem Tor, aber Latte, Pfosten und der gegnerische Torwart haben etwas dagegen. Gleich darauf noch eine Chance, Bendti spielt auf Marvin, aber Marvin verzieht.

In der 20. Minute kommt Lara nach einem unübersichtlichen Gewühl im Mittelfeld an den Ball, sie schießt, aber der Torwart kann zur Ecke abwehren. Eine Minute später ist wieder Lara beteiligt. Schöne Ecke von Johannes auf den Kopf von Lara, aber der Torwart kann erneut zur Ecke klären.

In der 22. Minute dann schon das 5:2 nach sehenswertem Spielzug. Jonah kann im Mittelfeld den Ball erkämpfen, Pass auf Johannes, dieser bedient Marvin – und drin ist der Ball!

In der 23. Minute kommt Ralf für Jo ins Spiel.

In der 24. Minute nach 2 Eckballen von Marvin schöne Chancen für unsere Kicker – aber diese Chancenverwertung!

Halbzeit

Nach der Pause 2 Wechsel bei uns. Leo kommt für Jonah und Jo für Lara.

In der 27. Minute erkämpft sich Leo an der Mittellinie den Ball und zieht ab, der Torwart kann zum Einwurf klären. In der gleichen Minute Eckball für Lößfurth, Johannes bringt den Ball auf Leos Kopf, aber dessen schöner Kopfball geht rechts am Toreck vorbei.

In der 28. Minute mal wieder ein Konter durch die Gastgeber, ein Spieler marschiert allein Richtung Tor, aber Ralf kann seine Schnelligkeit ausspielen, läuft den Ball ab und kann sauber nach außen klären.

In der 32. Minute dann erneut ein Treffer unseres Teams. Marvin bedient Bendit und dieser verwandelt im oberen rechten Eck zur 6:2 Führung. Trainer Scheithauer wechselt jetzt weiter durch und lässt verschiedene Spieler auf anderen Positionen spielen, Lara im Angriff, Johannes in der Abwehr…

In der 35. Minute setzt Johannes Jonah schön in Szene, aber dessen Schuss wird eine Beute des in der 2. Halbzeit eingesetzten und recht guten Annahütter Torwarts.

In der 37. Minute bedient Marvin Johannes, dieser spielt noch einen Gegenspieler aus und verwandelt zum 7:2 für Lößfurth.

Eine Minute später bereits das 8:2. Nach Ecke von Marvin schießt Lara aufs Tor, der Ball prallt zu Jonah, dieser schießt und von einem Gegenspieler prallt der Ball ins Tor.

In der 41. Minute schöner Pass von Florian in den Lauf von Bendit, Bendit zieht sofort ab, aber sein Knaller wird von der Querlatte aufgehalten.

In der 43. Minute mal wieder Tiefschlaf im Mittelfeld. Die Annahütter Spielerin mit der Nr. 3 kommt in unsere Hälfte, niemand fühlt sich zuständig, sie geht allein durch, Luis agiert unglücklich, es steht 3:8.

44. Minute schönes Zuspiel von Bendit auf Florian, dessen Schuss ist nicht scharf genug, der Torwart kann abwehren. in der 45. Minute das letzte Tor des Tages. Angriff von Lößfurth, erst versucht sich Florian, dann Lara und diese verwandelt zum 9:3.

In den letzten 4 Minuten noch weitere Möglichkeiten durch Lara und Bendit, aber es will kein Tor mehr gelingen.

Abpfiff!

Fazit des Spieles: Das 9:3 scheint sich zu einer Art Standardergebnis zu entwickeln. Zum3. Mal hintereinander (Übungsspiel in Herzberg, Pokalspiel in Lübbenau und nun Punktspiel in Annahütte) wurde das gleiche Ergebnis erreicht. Es macht Laune den Spielerinnen und Spielern zuzuschauen, sieht man doch, mit wieviel Spaß diese bei der Sache sind.

Trotzdem sollte man versuchen nicht ganz so offensiv zu agieren, bietet man damit doch den Gegnern viel Raum für Konter an. Gegen stärke Gegner kann das mal schnell ins Auge gehen. Bereits am Sonntag im Heimspiel gegen Lauchhammer sollte darauf geachtet werden. Auch für dieses Match viel Erfolg!!!

Für Team Lößfurth waren aktiv: Luis Medelnick, Lara Jungnickel (1 Tor), Jo Lehmann, Bendit Baer (2 Tore), Jonah Scheithauer (2 Tore), Leo Kammer (1 Tor), Florian Manigk, Johannes Kunkel (2 Tore), Marvin Schuster (1 Tor), Ralf Strohbach

(Gerd Heischkel)

E-Junioren: TSG Lübbenau 63 – Team Lößfurth 3:9 (2:6)

Pokalspiel in Lübbenau erfolgreich gemeistert!

Am Samstag, dem 29.10. 2016 hatten wir auswärts in Lübbenau bei der TSG Lübbenau 63 zum fälligen Pokalspiel anzutreten. Bei einem Gegner, der die ersten 3 Punktspiele in der Staffel D klar und erfolgreich für sich entscheiden konnte, galt es, die bisher erreichten Ergebnisse aus den Punktspielen zu bestätigen. So wurde doch mit etwas gemischten Gefühlen die Reise nach Lübbenau angetreten. Erstmals musste in diesem Jahr Lara Jungnickel ersetzt werden, die zu einer Leistungsüberprüfung in Potsdam weilte. Ansonsten war alles an Bord. Trainer Jens Scheithauer begann die Partie bei 8°C, leicht bewölktem Himmel und recht windigem Wetter mit folgender Aufstellung:
Luis Medelnick, Ralf Strohbach, Jo Lehmann, Bendit Baer, Leo Kammer, Jonah Scheithauer, Florian Manigk
In Reserve standen: Marvin Schuster, Johannes Kunkel und Justin Timpe

Spielverlauf

Unser Lößfurther Team begann wie die Feuerwehr . Gleich in der 1. Minute erkämpft sich Jonah den Ball an der Außenlinie, geht auf das Tor zu und zieht ab, der Torwart hält. 2. Minute – Bendit spielt von rechts außen einen Ball schön in die Mitte, Florian ist an der richtigen Stelle, rutscht aber leider am Ball vorbei.

In der 3. Minute mehr Glück für Florian. Pass von Jonah geht genau auf den Torwart, dieser lässt ihn abprallen, Flo ist zur Stelle, es steht 1:0 für uns. Es dauert nur wenige Sekunden bis Flo wieder zuschlägt. In der gleichen Minute kommt ein schönes Zuspiel von Bendit auf Florian, dieser hebt den Ball über den Torwart – 2:0.

In der 6. Minute dann ein unnötiges Gegentor. Luis findet beim Abwurf keinen freistehenden Lößfurther, so dass sein Ball von der gegnerischen Nr. 10 abgefangen wird und der lässt sich nicht lange bitten und verwandelt sicher, es steht nur noch 2:1 für Lößfurth. Durch das Gegentor kam kurzzeitig Unruhe in das Spiel des Gästeteams. So kam Lübbenau in der 7. Minute im Anschluss an einen Eckball zu einer weiteren Tormöglichkeit, aber der Ball ging knapp an unserem Kasten vorbei.

In der 9. Minute wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Eine Eingabe von Jonah von der rechten Seite kann der an diesem Tage vor dem gegnerischen Tor eiskalte Florian zur umjubelten 3:1 Führung verwandeln. Wiederum nur eine Minute später ist es der kurz zuvor eingewechselte Marvin, der eine Eingabe von Jonah im Lübbenauer Tor versenkt – beruhigende 4: 1 Führung. In der 11. Minute Wechsel bei Lößfurth. Für Jonah kommt Johannes ins Spiel. in der 15. Minute kommt Jonah zurück für Florian. In der 17. Minute können die Gastgeber auf 2: 4 verkürzen.

In der 20. Minute schöne Flanke von Bendit auf Johannes, dieser nimmt den Ball schön an; aber sein Abschluss geht über das Tor. In der gleichen Minute dann doch noch das 5:2 nach sauberem Zuspiel von Johannes auf Jonah. Dieser verwandelt sicher. In der 21. Minute toller Lößfurher Angriff. Bendit spielt auf Marvin, der geht rechts auf und davon und überflankt die gesamte Abwehr, Johannes versucht den Ball mit dem Kopf zu erreichen ist aber mal wieder die entscheidenden Zentimeter zu klein.

In der 22. Minute dann noch das nächste Tor durch tätige Mithilfe des gegnerischen Torwarts. Dieser wirft den Ball genau Marvin vor die Füße. Marvin nimmt die Einladung an und verwandelt sicher zum 6:2.

In der 24. Minute schönes Zuspiel von Jonah auf Johannes. Dieser hat viel Zeit, reagiert aber zu hektisch und jagt den Ball über das Tor. Im Gegenzug bekommt Luis die Gelegenheit sich auszuzeichnen. Bei einem schönen Gegenzug der Gastgeber kommt der linke Stürmer zum Abschluss, aber Luis ist zur Stelle und faustet den Ball schön zur Seite weg.

Halbzeit

Mit dem 6:2 Pausenstand ist das Spiel eigentlich so gut wie gelaufen, aber unser Team spielt ordentlich weiter ohne in den nächsten Minuten zu klaren Torchancen zu kommen.

In der 34. Minute dann mal wieder eine Tormöglichkeit. Leo passt auf Johannes, dieser zieht von der linken Seite ab, aber der Torwart ist zur Stelle und kann den Ball abwehren. in der 36. Minute Flanke von Jonah auf Johannes, schöne Ballannahme, Torwart ausgeguckt, es steht 7:2.

In der 37. Minute kommt Justin für Ralf ins Spiel und in der Minute 41. Florian für Jo. Jetzt bilden unsere beiden Kleinsten und Jüngsten, Johannes und Justin die Abwehr. Um es vorwegzunehmen, beide erledigen ihre Aufgabe in der Abwehr sicher und souverän.

In der 42. Minute, Marvin bekommt ein Zuspiel von Bendit, sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. In der 43. Minute schöner Angriff von Lübbenau. Toller Schuss der Nr. 5, Luis im Tor ist chancenlos. Es steht 3:7. In der 45. Minute nutzt Florin einen weiteren Fehler des ansonsten gut haltenden Lübbenauer Torwarts zu seinem 4. Treffer in diesem Spiel und baut damit die Führung auf 8:3 aus.

Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzt Leo. Er verwandelt nach einer Ecke von Florian zum 9:3 Endstand.

Eines muss unbedingt erwähnt werden. Der Schiedsrichter des Spiels, Übungsleiter der F- Junioren der TSG Lübbenau, bot eine tadellosen und überzeugende Partie! Ein Extralob an dieser Stelle für den Lübbenauer Sportkameraden! Sind wir doch mit auswärtigen Schiedsrichtern leider auch anderes gewohnt.

Fazit des Spieles: Insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung unseres Teams, die dazu führte, dass Lübbenau zu keinem Zeitpunkt des Spiels unser Team ernsthaft in Gefahr brachte. Jeder kämpfte für Jeden. Der erstmals über einen längeren Zeitraum in der Abwehr eingesetzte Ralf machte seine Sache sehr gut, was auch für Justin gilt. Na ja, das Problem mit der Chancenverwertung ist ja nicht unbedingt neu…!

Jetzt gilt es, am kommen Sonntag in Annahütte im nächsten Punktspiel wieder eine ordentliche Leistung zu zeigen, um den bisherigen sehr guten Saisonstart zu bestätigen.

Für Team Lößfurth waren aktiv: Luis Medelnick, Jo Lehmann, Ralf Strohbach, Bendit Baer, Jonah Scheithauer (1 Tor), Marvin Schuster (2 Tore), Leo Kammer (1Tor), Florian Manigk (4 Tore), Johannes Kunkel (1 Tor), Justin Timpe

(Gerd Heischkel)

Team Lößfurth zu Besuch bei Energie Cottbus!

header_einlaufkidsEinen Saisonhöhepunkt abseits des Spielbetriebs, hatten am vergangenen Sonntag unsere Kids des Team Lößfurths. Nachdem die Kinder bereits im vergangenen Jahr bei Budissa Bautzen auflaufen durften, hatten sie in dieser Saison nochmals diese Chance. So sollte es auch wieder ein Spiel von Budissa Bautzen sein, diesesmal jedoch nach Cottbus. Mit dem Zug machte sich also am Sonntag eine Lößfurtsche Delegation auf den Weg nach Cottbus. Am Bahnhof angekommen, merkte man zügig, dass die Zeit doch recht knapp bemessen war, um vom Bahnhof ins Stadion der Freundschaft zu gelangen. So ging es schnellen Fußes in Richtung Haupteingang.
Nach Ankunft im Stadion, trafen unsere Lößfurther auch gleich auf die Konkurrenz beim Wettkampf um mit Energie Cottbus einzulaufen. Aufgabe war es, als erste Mannschaft von der Mittellinie in den Torraum zu laufen. Der Gewinner durfte anschließend mit Energie Cottbus auflaufen. Nachdem sich die Kids umgezogen hatten, folgte noch eine kurze Einweisung in den Wettkampf, bevor es zum Fotoshooting mit Lauzi ging. Dann war es auch schon soweit. Durch den Spielertunnel ging es unter die Nordwand direkt auf das Spielfeld in Richtung Mittellinie. Kurz darauf schallte es dann von der Nordwand 5,4,3,2,1 und los. Die Kinder rannten so schnell sie konnten. Doch leider waren die Kinder aus Forst eher im Torraum. Also ging es wieder mit den Budissen auf den Platz. Im Anschluss durften sich unsere Kinder zu den Eltern auf die Tribüne gesellen, um sich das Spiel in der höchsten Amateurliga Deutschlands anzuschauen. Das Spiel konnten die Cottbuser mit 1:0 für sich entscheiden. Den Kindern hat es auf jeden Fall sichtlich Spaß gemacht. Ein großes Dankeschön geht an Energie Cottbus, dass sie es unseren Kindern ermöglichten, mit den Mannschaften aufzulaufen.

Fotos vom Tag findet ihr hier!

E-Junioren: SG Züllsdorf – Sp.Vgg. Glau-Weiß 90 Vetschau 6:2 (2:2)

header_blau-weiss-vetschau2. Sieg im 2. Spiel!

Unser 2. Punktspiel durften wir erneut zu Hause austragen. Spielort war diesmal wieder der gewohnte Sportplatz in Beyern. Bei sonnigem, aber recht kühlem Wetter (ganz im Gegenteil zur Vorwoche!) war diesmal das doch von recht weit angereiste Team von der SpVgg Blau Weiß 90 Vetschau. Bei uns war, wie in der Vorwoche, alles an Bord und zusätzlich saß unser Neuzugang vom ESV Lok Falkenberg, Ralf Strohbach, nach langer und schwerer Verletzungspause erstmals mit auf der Bank.

Unser Gegner aus Vetschau, in der Vorwoche 1:16 Verlierer gegen Hohenleipisch, erwies sich als körperlich gleichwertiger und auch spielerisch guter Kontrahent.

Team Lößfurth begann mit folgender Aufstellung: Luis Medelnick, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Marvin Schuster, Jonah Scheithauer, Bendit Baer und Johannes Kunkel

Spielverlauf:

Es begann eigentlich so, wie es sich Trainer Scheithauer gewünscht hatte. Vom Anstoß weg übernahm Lößfurth die Initiative. Bereits in der 1. Minute hatte Bendit nach schöner Kombination über links eine Möglichkeit, aber der Torwart lenkte den Ball gedankenschnell über die Querlatte. Der nachfolgende Eckball wurde mit dem Kopf verlängert, wieder über das Tor. In der 2. Minute schöner Pass von Jonah auf Johannes, der Torwart wehrt zu Ecke ab. Diese kommt von Johannes auf Bendit, aber dessen Schuss geht über das Tor. Dann folgen knapp 5 Minuten, in denen Vetschau besser in das Spiel findet und verteiltes Spiel zu verzeichnen ist. In der 6 Minute guter Pass von Bendit auf Johannes, aber dessen Schuss kann der Torwart abwehren. In der 7. Minute starke Aktion von Jo, dieser nimmt den Ball an der Mittellinie an, fackelt nicht lange und zieht ab. Der starke Vetschauer Torwart kann gerade noch zur Ecke klären. Toller Schuss!
In der 10. Minute ist es dann endlich soweit. Jonah passt auf der linken Seite sauber auf Johannes und der lässt dem Torwart keine Chance. 1:0 für die Einheimischen. In der 11. Minute kommt Leo für Jonah. Kurz darauf, Bendit hatte sich im Mittelfeld den Ball erkämpft, zieht dieser aus dem Mittelfeld heraus mit der Pike ab, der Ball schlägt unhaltbar im Vetschauer Kasten ein, 2:0. (12. Min.) Von nun an geht es nur noch nach vorn. Nach einem der wenigen Konter kann Vetschau in der 14. Minute durch die Spielerin mit der Nr. 6 aus dem Gewühl heraus den 1:2 Anschlusstreffer erzielen.
In der 15. Minute Chance durch Johannes von links, der Torwart kann abwehren. Eine Minute später geht Marvin allein auf das gegnerische Tor zu, aber auch sein Schuss geht über das Tor. In der 18. Minute kommt Florian für Johannes.
Lara und Jo stehen bis zu diesem Zeitpunkt ganz stark in der Abwehr und lassen ihre Gegenspieler kaum zur Entfaltung kommen. Lara kann mit ihrer starken Athletik fasst alle Bälle ablaufen und dadurch gleich wieder unsere Angriffe ankurbeln. In der 22 Minute tankt sie sich nach einer guten Abwehraktion allein durch und drückt ca. 15 Meter vor dem Tor mit links ab, aber der Ball geht rechts vorbei. In der 23. Minute dann, unsere Abwehrspieler waren viel zu weit aufgerückt, so dass die gegnerische Nr. 10 ca. 7 Meter halbrechts frei vor unserem Tor unbedrängt angespielt werden kann, sich noch die Ecke aussucht und Luis im Kasten keine Chance lässt. Das überraschende 2:2.
Kurz vor der Halbzeit nochmals eine Chance für Lößfurth. Jonah tankt sich über links durch, flankt vor das Tor, aber Florian bekommt die notwendige Fußspitze nicht mehr an den Ball.

Halbzeit

Nach der Pause, Wechsel, Johannes kommt wieder für Florian. Das 2:2 hat sichtlich Spuren hinterlassen. Viele ungewohnte Fehler und Fehlabspiele prägen das Spiel der Gastgeber in dieser Phase des Spiels. Trotzdem noch die eine oder andere Chance . So durch Marvin, unmittelbar nach dem Anstoß, leider über das Tor (26.) Gerade jetzt gelingt aber trotzdem das 3:2 für Lößfurth. Johannes, in aussichtsreicher Position, sieht den noch besser platzierten Bendit und gegen dessen Flachschuss ist der Keeper machtlos, 3:2!
In der 30. Minute kommt Jonah über links und flankt vor das Tor, Bendit kann den großen Zeh noch an den Ball bringen, es steht 4:2. Tolles Tor!! In der 34. Minute klare Chance für Johannes, aber dessen straffer Schuss geht links am Tor vorbei.
In der 36. Minute kann Marvin 8 Meter vor dem Tor ungehindert schießen, aber die Kugel geht links am Tor vorbei. Eine Minute später, nach schönem Zusammenspiel mehrerer Spieler, ist Jonah an der Reihe. Sein straffer Schuss trifft leider nur die Latte. Den Abpraller jagt Lara über das Tor, ein Abspiel wäre hier sicherlich besser gewesen, da mindestens 2 Mitspieler völlig frei vor dem Tor standen. In der 38. Minute kommt Florian für Marvin. In der 39 Minute schönes Zusammenspiel von Jonah und Florian, aber dessen Schuss wird eine Beute des Torwarts.
In der 41. Minute versuchen sich gleich mehrere Spieler am Torschuss, aber das Leder prallt immer wieder irgendwie ab, bis es zu Johannes kommt. Dieser zieht satt ab und lässt dem Torwart keine Chance. Es steht 5:2.
In der 43. Minute Doppelwechsel beim Gastgeber. Leo kommt für Johannes und Ralf Strohbach kommt für Jonah zu seinem ersten Einsatz für sein neues Team.
Dann 5 Minuten relativer Leerlauf. Erst in der 46. Minute wieder eine Chance . Bendit lässt einen Knaller los, aber der Ball zischt über den Kasten. In der Zwischenzeit hatten Lara und Bendit die Positionen getauscht. Lara versucht nun endlich auch ihr Tor zu schießen und wirbelt auf der rechten Seite. In der 47. Minute versucht es Leo mit einem Schuss, aber der Torwart kann den Ball mit viel Mühe gerade noch um den Pfosten lenken. In der 48. Minute schöner Schuss von Lara von halbrechts, der Torwart kann klären. Kurz vor Schluss dann (49. Min.) spitzelt Lara das Leder in die Mitte, Florian kommt an den Ball, es steht 6:2. In der letzten Minute noch eine Möglichkeit durch einen Schuss von Florian und den anschließenden Nachschuss von Leo über das Tor. Es bleibt beim hochverdienten 6:2 Sieg. Durch die 4:6 Niederlage von Brieske im Spitzenspiel in Hohenleipisch konnte unser Team erst einmal den 2. Platz in der Tabelle erkämpfen. Gratulation dazu!!! Unser nächstes Punktspiel führt uns dann am Samstag, dem 2.10. zu Brieske/ Senftenberg. Sicherlich eines der schwersten Spiele in der Hinrunde!

Fazit des Spieles: Auch oder gerade gegen einen Gegner, der in der Vorwoche klar verloren hat, müssen wir die Konzentration hochhalten und dürfen diesbezüglich keinen Schlendrian einreißen lassen. Dass nach dem zwischenzeitlichen 2:2 das Spiel noch klar gewonnen werden konnte, sollte als Indiz dafür gewertet werden, dass mit Konzentration, Willen und der richtigen Einstellung immer etwas “zu Reißen“ ist. Unsere neu dazugekommenen Spieler haben sich reibungslos integriert und sind wertvolle Verstärkungen für uns. Es gilt weiter kontinuierlich und konzentriert gemeinsam zu arbeiten!!! Als Team möchten und können wir weitere Erfolge erkämpfen!

Aufstellung Team Lößfurth: Luis Medelnick (TW), Lara Jungnickel [C], Jo Lehmann, Marvin Schuster, Jonah Scheithauer, Johannes Kunkel (2T.), Bendit Baer (3T.), Florian Manig (1T.). Leo Kummer, Ralf Strohbach

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

E-Junioren: SG Züllsdorf – FSV Rot-Weiß Luckau

header_e-junioren_sportfest_2016Verdienter Sieg des Willens nach Rückstand!

Bei subtropischen Temperaturen von fast 30° C fand am Sonntag, dem 11. September anlässlich des Züllsdorfer Sportfestes das erste Punktspiel unserer E Junioren in der neugegründeten „Südbrandenburgliga“ bzw. „Kreisoberliga“ statt. 7 Mannschaften ermitteln hier in 3 Spielrunden das beste E – Juniorenteam.

Nicht mehr dabei Pepe Struck, der das Team in Richtung Lok Falkenberg verließ. Viel Erfolg weiterhin Pepe! Lena König, Maximilian Beier und Paul Maximilien spielen in dieser Saison in der neugegründeten D – Juniorenmannschaft. Dafür neu im Team Bendit Baer und Marvin Schuster vom FC Bad Liebenwerda, die unser Lößfurth Team in dieser Saison verstärken werden. Viel Spaß beim Team Lößfurth und natürlich viel Erfolg! Unser Lößfurther Team startet in dieser Saison unter dem offiziellen Namen SG Züllsdorf.

Gegner im 1. Punktspiel war das Team vom FSV Rot Weiß Luckau, der Staffelsieger und große Kontrahent unseres Teams von vor 2 Jahren bei den F – Junioren.

Das Scheithauer Team begann mit Luis Medelnik im Tor, Lara Jungnickel und Jo Lehmann spielten im der Abwehr, im Mittelfeld wirkten Marvin Schuster und Jonah Scheithauer. Den Angriff bildeten Johannes Kunkel und Bendit Baer.

Nun zum Spielverlauf.

Es begann eigentlich recht vielversprechend. In der 4. Minute erste Chance für unsere Lösfurther. Johannes erkämpft sich den Ball und bedient Marvin, aber der Luckauer Torwart ist zur Stelle. In der 6. Minute flankt Jonah schön auf Johannes, aber dessen Beine sind mal wieder zu kurz…. In der 8. Minute tauchen die Gäste erstmals vor unserem Tor auf, aber Pfosten und Latte retten für Lößfurth. Bereits eine Minute später dann das 1:0 für Luckau. 2 Luckauer Spieler  kontern unsere Abwehr klassisch aus. Die Nr. 5 steht frei halbrechts vor unserem  Tor und verwandelt sicher. Fast im Gegenzug Möglichkeit für unser Team. Marvin spielt auf Johannes, aber dessen Schuss streicht knapp am Tor vorbei. Eine Minute später gleich die nächste Gelegenheit. Marvin passt auf Jonah, der fackelt nicht lange aber der Torwart kann parieren. In der 12. Minute Wechsel bei Lößfurth, Florian Manigk kommt für Johannes. In der 13. Minute schöner Freistoß von Lara, leider knapp über den Kasten. Es folgen weitere Chancen für Lößfurth, Luckau kommt nur gelegentlich vor unser Tor. Bendit erkämpft sich den Ball, passt auf Florian, Schuss aus der Drehung, Torwart hält. Danach mehrere Eckbälle für die Einheimischen, aber ohne nennenswerten Erfolg. In der 20. Minute dann, ziemlich überraschend, die kalte Dusche. Luckau kontert, unsere Abwehr ist zu weit aufgerückt, und wiederum der Spieler mit der Nr. 9 steht rechts völlig frei vor unserem Tor und verwandelt „durch die Hosenträger“ von Luis zum 0:2. Danach Wechsel bei Lößfurth, Leo Kammer kommt für Jonah. in der 22. Minute schöner Distanzschuss von Marvin, aber der Luckauer Torwart ist nicht zu überwinden. So bleibt es beim 0:2, das partout nicht den Spielverlauf wiederspiegelte, bis zum Halbzeitpfiff.

Ich weiß nicht, was im „Pausentee“  war, aber die Lößfurth – Kicker kommen nach der Pause entschlossen, kampf- und willensstark zurück. Von Resignation ob des Spielstandes keine Spur. In der Pause Wechsel, Jonah kommt wieder für Leo. In der 28. Minute dann die erste klare Gelegenheit für die Einheimischen in der 2. Spielhälfte. Toller Doppelpass von Jonah und Bendit, aber der Ball geht knapp über das Tor. In der 30. Minute erkämpft sich Bendit an der Mittellinie den Ball, geht über rechts unwiderstehlich davon, aber seine Hereingabe kann Florian nicht im gegnerischen Tor unterbringen. In der 32. Minute Auswechslung, Leo kommt für Marvin. Zwei Minuten später dann das lange überfällige Tor für Lößfurth. Jo erkämpft an der Mittellinie den Ball, spielt auf Bendit und dieser verwandelt von halbrechts zum verdienten 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt spielt fast nur noch ein Team, die Luckauer Kicker werden meist total in die eigene Spielhälfte gedrängt. Es folgen zahlreiche Möglichkeiten. In der 36. Minute Wechsel, Marvin kommt für Jonah und in der 37. Minute kommt Johannes für Florian. In der 40. Minute schöner Rückpass auf Bendit, dessen Knaller geht leider knapp über das Tor. Im Gegenzug die einzige große Chance für Luckau in Spielhälfte zwei, aber Luis verkürzt gegen den allen auf das Tor zulaufenden Luckauer Stürmer sehr gut den Winkel und bewahrt sein Team vor einem weiteren Gegentor. Tolle Aktion von unserem neuen Torwart!
In der 45. Minute dann Eckball für Lößfurth durch Marvin. Der gegnerische Abwehrspieler versucht zu retten und verlängert den Ball dabei ins eigene Tor. Das verdiente 2:2 war erreicht. Aber man merkte allen Lößfurther Spielerinnen und Spielern an, dass sie mehr wollten. In der 48 Minute ist es dann endlich soweit! Marvin fasst sich ein Herz und zieht aus 12 Meter Entfernung einfach mal ab, der Ball landet im Kasten. 3:2. Jetzt galt es den Vorsprung abzusichern. Deshalb noch einmal Wechsel, Florian kommt für Bendit.
Nach 52 Minuten ist es dann endlich soweit, der erlösende Schlusspfiff. Der erste Sieg ist eingefahren. Danach lagen sich Spieler und Trainer glücklich in den Armen. Trainer Jens Scheithauer musste sogar eine ordentliche Wasserdusche über sich ergehen lassen.

Durch eine spielerisch starke und vor allen Dingen kämpferische Superleistung konnte ein fast verlorenes Spiel gegen einen technisch versierten und spielerisch  soliden Gegner noch gedreht und in einen Sieg verwandelt werden. Insgesamt eine tolle Leistung aller eingesetzten Spielerinnen und Spieler bei diesen mehr als hochsommerlichen Temperaturen, auf der sich aufbauen lässt. Weiter so konzentriert zu Werke gehen, dann steht einer erfolgreichen Saison eigentlich nichts im Wege!

Sehr positiv äußerten sich auch die zahlreichen Züllsdorfer Zuschauer und bescheinigten dem Lößfurth Team schon ein beachtliches Spielvermögen!

Für Lößfurth waren aktiv: Luis Medelnik (TW), Lara Jungnickel [C], Jo Lehmann, Jonah Scheithauer, Marvin Schuster(1 Tor), Johannes Kunkel, Bendit Baer(1 Tor), Florian Manigk, Leo Kammer, + 1 Eigentor Luckau

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

SpVgg Finsterwalde – Team Lößfurth 8:3 (1:3)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klare Niederlage für E2 nach starkem Beginn beim  Staffelsieger!

Am Sonntag, dem 12.06.2016 hatten unsere Lößfurth Kicker ihr letztes Punktspiel beim bereits feststehenden Staffelsieger, Spielvereinigung Finsterwalde I auszutragen. Der Bericht heute mal wieder als Second Hand Ausgabe, d.h. der Berichterstatter war auf Zuarbeit von Bianka angewiesen. Danke! Hoffentlich gelingt es mir, das Spiel möglichst wiederzugeben.

Bei idealem Fußballwetter, ca. 20°C und leicht bewölktem Himmel, waren alle Lößfurther Kicker an Bord. Ziel war es, dem hohen Favoriten möglichst einen großen Kamp zu liefern und bei idealem Spielverlauf vielleicht etwas Zählbares mitzunehmen. Dabei galt es insbesondere die beiden überragenden Torschützen der Finsterwalder, Kelch und Winkel, möglichst nicht in das Spiel kommen zu lassen bzw. möglichst am Torschuss zu hindern.

Nun zum Spiel.

Wer gedacht hatte, Finsterwalde würde unsere körperlich klar im Nachteil befindlichen Spielerinnen und Spieler sofort an die Wand spielen, sah sich getäuscht. Nicht nur zur Überraschung der eigenen mitgereisten Fans, sondern auch der Finsterwalder Verantwortlichen, war es das Team von der Lößfurth, welches loslegte wie die Feuerwehr.

Bereits in der 3. Minute schöne Möglichkeit für den an diesem Tage sehr starken Jonah, als dieser nach einem Einwurf und anschließender Flanke von Leo am Tor vorbei zielt.

In der 5. Minute sehr schöne Kombination. Jonah spielt auf Florian, dieser weiter auf Leo, der gibt wieder zurück auf Florin, aber dieser scheitert am Finsterwalder Torwart.

In der 7. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem erneut sehenswerten Dribbling von Jonah in den Strafraum der Finsterwalde hat dieser freistehend vorm gegnerischen Torwart den Blick für Florian, legt den Ball zur Seite und Flo kann ins leere Tor zur umjubelten 1:0 Führung einschieben.

In der 13. Minute Gewühl vor dem Finsterwalder Tor, Jonah hält den Fuß dazwischen, der Ball ist im Tor. 2:0!

7 Minuten später, in der 20. Minute dann sogar das 3:0. Johannes kommt an der Mittellinie an den Ball, trickst 2 Gegenspieler aus und passt auf Florian. Dieser netzt zur klaren Führung ein. „Hier geht doch was“, dachten die mitgereisten Fans zu diesem Zeitpunkt. Gelegentliche Konter und Chancen der Finsterwalder machte die wiederum sehr starke Lena im Tor durch tolle Aktionen zunichte.

4 Minuten vor der Pause dann leider der 1:3 Anschlusstreffer für Finsterwalde. Nach einem gegnerischen Einwurf, Schuss auf unser Tor, Lena hält, aber gegen den Nachschuss der Finsterwalder ist sie machtlos.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch die Möglichkeit zum 4:1. Maximilian erkämpft sich an der Außenseite den Ball und zieht ab, der Torwart kann den Ball nicht festhalten, Luis kommt nicht mehr an den Ball.

Halbzeit!

Finsterwalde kommt ganz anders aus der Kabine und macht sofort Druck in Richtung auf das Lößfurther Tor.  In der 26. und 28. Minute dann ein Doppelschlag für Finsterwalde. Torjäger Kelch netzt 2mal ein und schon steht es 3:3. Mit tollen Aktionen verhindert Lena vorerst den Rückstand. In der 35. Minute rettet Leo nachmals auf der Torlinie bevor dann in der 36. und 37. Minute erneut im Minutentakt Finsterwalde mit 4 bzw. 5:1 klar in Führung geht. Jetzt ist es nur noch ein Spiel auf das Lößfurther Tor. In der 40. Minute erzielt erneut Kelch das 6:1 für Finsterwalde (sein insgesamt 51. Tor in dieser Spielserie!). Wie schon des Öfteren waren einige Lößfurther nach dem Rückstand mental nicht mehr bereit das Letzte aus sich herauszuholen und gaben auf. (Daran sollte in Hinblick auf das nächste Jahr intensiv gearbeitet werden!!!) In der 43. Minute dann das 7:3 für den Gastgeber.

In der 45. Minute dann mal wieder ein Lebenszeichen von Lößfurth. Freistoß von Jo auf den Kopf von Luis, dieser köpft auf das Tor, der Torwart lässt den Ball abprallen, aber der Nachschuss von Johannes  wird eine Beute des Finsterwalder Torwarts. In der 50. Minute noch eine sehenswerte Aktion unserer Kicker. Pepe erkämpft sich an der Mittellinie den Ball, geht an der Außenlinie entlang und flankt auf Johannes, der sich ganz lang macht, aber die berühmten Zentimeter dann doch fehlen.

Das 8:3 kurz vor Abpfiff war dann eigentlich nur noch Formsache! Finsterwalde war in der 2. Halbzeit einfach das klar bessere Team und siegte absolut verdient. Auch von uns herzlichen Glückwunsch zum Staffelsieg!

Fazit des Spieles: Wie sagte doch schon Alt Bundestrainer Herberger vor gefühlten 100 Jahren?  „Ein Spiel dauert 90 Minuten und 11 Freunde müsst ihr sein“.  Bei uns dauert ein Spiel zwar nur 50 Minuten, aber man hat gesehen, wie sich ein Spiel noch wenden kann. in der E Jugend spielen zwar nur 7 Kinder gleichzeitig, aber mit unseren Einwechselspieler sind wir ja auch 11. Und nur wenn einer für den anderen kämpft, die Patzer anderer mit ausmerzt und nicht mit gegenseitigen Schuldzuweisungen „glänzt“ kann letztendlich erfolgreich Fußball gespielt werden!

Insgesamt gesehen haben unsere in der Regel 1 Jahr jüngeren und körperlich meist klar unterlegenen Kinder eine ganz tolle, mit gutem und sehenswertem Fußball garnierte Saison gespielt. Auf den klaren 2.Platz in der Endabrechnung können nicht nur die Kinder, sondern auch das Trainerteam um Jens Scheithauer und auch die Eltern echt  stolz sein!!!

In der Saison 2016/17 geht es von vorn los und wir wollen hoffen, dass alle gesund bleiben und im Herbst mit neuer Kraft  angreifen können! Lena, Maximilian und Paul Maximilian wünschen wir viel Glück in der nächsten Saison bei den D – Junioren!

Für Lößfurth spielten: Lena König, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Maximilian Beier, Leo Kummer, Jonah Scheithauer (1 Tor), Florian Manigk (2 Tore), Johannes Kunkel, Pepe Struck, Luis Medelnick, Paul Maximilian Schmidt

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

Team Lößfurth – SV Waldrehna 9:1 (3:0)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die “Kücken” beginnen den Torreigen

Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis endlich unsere Lößfurther den ersten Torschrei auf der Tribüne auslösten. Johannes blieb in der 12. Minute ganz cool und schob frei im Strafraum stehend ins linke untere Eck ein. Zuvor gab es bereits Chancen im Minutentakt, bei denen Lara (Außennetz) und Pepe (Latte) Pech hatten. Alle anderen Bemühungen waren überhastet oder aus zu großer Entfernung abgeschlossen, so dass die gute gegnerische Torhüterin von Waldrehna wenig Mühe hatte. Jetzt war aber der “Knoten” gelöst und bereits kurze Zeit später war es erneut Johannes der eine Eingabe in den Strafraun direkt weiter ins rechte untere Toreck schlenzte. Und wiederum zwei Minuten später war es unser zweiter noch F-Junior Pepe, der zum 3:0 traf. (Nur mal so am Rande sei erwähnt, dass diese beiden noch F-Junioren in dieser Spielserie zusammen bereits 36 Tore erzielt haben.) So blieb es bis zur Pause, wobei anzuerkennen war, dass sich das Team aus Waldrehna gegen über der Hinrunde sichtbar verbessert hatte.
In der 2. Halbzeit wurde bereits wie in der ersten Hälfte so ausgewechselt, dass alle 10 eingesetzten Spieler/innen auf die gleiche Einsatzzeit kamen und außerdem auf unterschiedlichen Spielpositionen ihr Können unter Beweis stellen konnten. In Abwesenheit von Lena übernahm jetzt Luis von Leo die Torwartposition. Das 4:0 erzielte Jonah, der im Strafraum energisch nachsetzte und den Ball im Fallen über die Linie drückte. Nur wenig später zog Pepe überraschend ab und hatte diesmal das notwendige Glück; Innenpfosten-Tor! Besonders groß schien der Jubel in der 33. Minute, denn Jo hatte als “Dauerabwehrspieler” getroffen. Dann einer der wenigen gegnerischen Angriffe, den unsere Lößfurther nicht genug unterbanden, so dass der Torabschluss relativ unbedrängt erfolgte und der vom Spieler mit der Nr. 9 Mussa Youssouf straff geschossene Ball im kurzen Eck einschlug. Dann folgte die Lara-Schlussoffensive. Diesmal ausschließlich im Sturm spielend, wollte Lara natürlich vor allem Tore schießen. Und in der 36. Minute hatte sie sich nicht nach außer abdrängen lassen, war den direkten Weg zum Tor gegangen und vollendete mit straffen Schuss. Mit diesem “Doping” für das Selbstvertrauen machte sie dann auch gleich noch das 8:1 und ein tollen 9. Tor. Eine scharf und flach geschlagene Ecke nimmt sie direkt und bevor überhaupt ein anderer Spieler reagiert, ist der Ball längst im Tor. Dass es am Ende doch nicht 10 Treffer wurden gehört wieder in die Rubrik “kein Glück”, denn der von Leo geschossene “Hand-Neuner” landet nur am Pfosten. Aber auch Maximilian, der im Mittelfeld viel rackerte, hatte kurz hintereinander gleich zwei Großchancen, aber konnte diese frei vorm Tor stehend nicht nutzen.
Dass es keine weiteren Torchancen für Waldrehna gab, lag aber nicht daran, dass sie völlig harmlos waren, vielmehr machten die in der Abwehr eingesetzten Pauli, Florian, Johannes und natürlich Jo einen guten “Job”.

Ganz anders wird unser Team sicher am kommenden letzten Spieltag gefordert werden. Da geht es zum bereits feststehenden Staffelsieger SpVgg Finsterwalde.

(Jens Scheithauer)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!

VfB Herzberg 68 – Team Lößfurth 4:1 (1:1)

header_vfb_herzberg_2016_05_29

Verdiente klare Niederlage in Herzberg!

Am Samstag, dem 28. Mai 2016 fand in Herzberg bei hochsommerlichen Temperaturen das Spitzenspiel des Tabellenzweiten, SpG Falkenberg/Lößfurth II (Team Lößfurth), gegen den Tabellendritten, Herzberg 68, statt. Wurde das Hinspiel in Beyern noch relativ sicher gewonnen, so ließen die Rückrundenergebnisse der Herzberger auf ein doch schweres Spiel schließen.

Da alle Spieler an Bord waren, ging unser Team trotzdem recht optimistisch in das Spiel.

Die ersten 3 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Beide Mannschaften agierten recht fahrig mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten.   Bereits in der 3. Minute dann das 1:0 für Herzberg. Die Abwehr bekommt den Ball trotz mehrerer Versuche nicht weg vom eigenen Tor, die Herzberger Nr. 10 zieht ca. 15 Meter vor unserem Tor ab, der Ball schlägt im linken Eck ein. Wer gedacht hatte, ein Schönheitsfehler, sollte sich im Verlaufe des Spieles eines Anderen besinnen. Insbesondere der letzte Mann der Herzberger, die Nr.3, kaufte bei unseren gelegentlichen Kontern, nicht nur auf Grund seiner körperlichen Präsens, sondern auch wegen seines Stellungsspieles, seiner Schussstärke und seiner Dynamik schon nach kurzer Zeit unseren Stürmern den Schneid ab. Auch unser Mittelfeld war diesmal in der ersten Hälfte kaum zu sehen, ungewöhnliche Annahme- und Abspielfehler führten dazu, dass von unserer Seite kaum ein vernünftiger Spielaufbau zustande kam. Auch in der Abwehr wurde diesmal nicht mit der nötigen athletischen Einsatzbereitschaft bzw. teilweise unglücklich gearbeitet. Alles in allem ein „gebrauchter Tag“, wie der Volksmund so schön sagt.

In der 8. Minute dann erneut Großchance für Herzberg, kein Lößfurther greift den ballführenden Spieler an, aber Lena ist zur Stelle und vereitelt diese Chance.

Eine Minute später dann endlich mal eine Tormöglichkeit für Lößfurth. Im Mittelfeld wird der Ball erkämpft, in der Folge ein Einwurf für unser Team.  Der Ball kommt zu Pepe, aber dessen Schuss streicht über das Tor.

In der 10. Minute dann, fast aus heiterem Himmel, der Ausgleich. Der Herzberger Torwart wirf einen Ball direkt Jonah vor die Beine, dieser fackelt nicht lange und hebt den Ball über den Torwart zum 1:1 in die Maschen. Danach wieder relativ verteiltes Spiel mit sehr vielen Ballverlusten bereits im Mittelfeld.

In der 13. Minute dann noch eine Chance für unser Team. Pepe setzt sich auf der linken Seite super durch, schöne Hereingabe, aber Florian rutscht knapp am Ball vorbei.

In der 19. Minute Schrecksekunde für Lößfurth, Lena springt am Ball vorbei, der Ball rutscht glücklicherweise neben dem Pfosten ins Aus.

In der 22. Minute schöne Ecke von Johannes, aber der Torwart ist noch mit den Fingern am Ball. Bis zur Halbzeit tut sich nicht mehr viel, wenn man von einigen Herzberger Chancen absieht.

In der 2. Spielhälfte verlagert sich das Spiel immer mehr in die Lößfurther Hälfte. So war es nicht verwunderlich, dass der Gastgeber in der 32. Minute nach Abwehrfehler von Lara verdient mit 2:1 in Führung ging. Lena hatte beim Torschuss keine Abwehrchance.

In der 35. Minute erneut Großchance für Herzberg. Diesmal sind Lara und Lena zur Stelle und verhindern mit letztem Einsatz ein weiteres Gegentor.

In den nächsten 5 Minuten noch einige Torchancen für Herzberg, die aber mit Glück und Geschick abgewehrt werden können. Da die Herzberger Abwehr sehr gut steht und eigentlich fehlerfrei arbeitet und wir zu viele Fehler in allen Mannschaftsteilen machen, gelingt unserem Team in der 2. Spielhälfte keine einzige nennenswerte Torchance!!!

Anders die Herzberger. Durch ihr klares, zwingendes Spiel und positionstreues Spiel verdienen sie sich die Führung immer mehr.

In der 47. Minute dann Deckungsfehler in unserer Abwehr, ein Herzberger Spieler ist zur Stelle, es steht 3:1 für die Gastgeber.

Danach noch 2 klare Chancen für Herzberg gegen unser immer mehr verunsichertes Team. In der 50. Minute dann auch noch das alles in allem hochverdiente 4:1 für Herzberg. Endlich Abpfiff!

Fazit des Spieles: Nach zuletzt nicht immer überzeugenden Spielen, aber Siegen, wurde uns diesmal gezeigt, wo wir verwundbar sind. Mit dem Ergebnis konnten wir noch zufrieden sein. Eine höhere Niederlage lag jederzeit im Bereich des Möglichen. Leider gelang uns die angestrebte Leistungssteigerung zu den Vorwochenspielen nicht. Eigentlich hatten wir es Lena mit ihren guten Paraden zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Alle anderen Spieler erreichten diesmal leider nicht ihre Normalform. Aber wir wissen ja, dass Kinder in diesem Alter nicht frei von spielerischen „Auf und Ab’s“ sind. Es war eben nicht unser Tag!!  Das kann am kommenden Wochenende schon wieder ganz anders aussehen. Kopf hoch Kinder, das wird am Sonntag schon wieder viel besser!!!!

Denkt daran ihr seid ein Team – und als Team GEWINNT und VERLIERT  man gemeinsam!!!

Vielleich sollten wir versuchen, das Positionsspiel (jeder Spieler versucht erst einmal auf SEINER Position zu agieren und diese auch einzuhalten!) zu verbessern und verbunden mit genauem Zuspiel wieder mehr System in unser Spiel zu bekommen.

Aufstellung Team Lößfurth: Lena König, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Maximilian Beier, Jonah Scheithauer (1 Tor), Pepe Struck, Florian Manigk, Johannes Kunkel, Luis Medelnick, Leo Kammer, Paul Maximilian Schmidt

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!