SG Züllsdorf – SV Linde Schönewalde 1:2 (0:0)

header_schoenewalde_2016_10_16Am 16.05. des vergangenen Jahres verlor unsere Mannschaft verdient beim damaligen Aufsteiger Doberlug mit 0:5. Dies war bislang die letzte Niederlage im Ligabetrieb für unsere Ballkünstler. Fünfhundertneunzehn Tage sollte es bis zur nächsten Niederlage dauern. Nach einer Saison komplett ohne Niederlage und einem mehr als perfekten Saisonstart, waren es insgesamt 35 Ligaspiele die nacheinander nicht verloren gingen. Wie bereits im Pokalspiel vor wenigen Wochen, fand unsere Mannschaft nun auch in der Liga mit dem SV Linde Schönewalde ihren Meister.

Beide Mannschaften begannen mit einigen Veränderungen in der Startaufstellung. Rückschlüsse auf das Pokalspiel konnten somit im Vorfeld nicht getroffen werden. Jedoch machten die Gäste ab der ersten Minute deutlich, dass sie die Leistung aus dem Pokalspiel wiederholen wollten. Angetrieben vom Schönewalder Mittelfeldmotor T. Rössner hatten die Gäste nur ein Ziel, möglichst schnell in Führung zu gehen. Auffällig war, dass den Schönewaldern zuviel Platz im Mittelfeld gegeben wurde. Lediglich der Abwehr war es zu verdanken, dass es nicht zu einem frühzeitigen Rückstand kam. Im Gegensatz dazu war das Aufbauspiel unserer Mannschaft ideenlos und schwerfällig um den Schönewaldern Sorgen zu bereiten. Vereinzelte Kontermöglichkeiten verliefen vorzeitig im Sand. Insgesamt entwickelte sich mit der Zeit ein Spiel ohne große Torraumszenen mit Feldvorteilen auf Seiten der Gäste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ergab sich für die Züllsdorfer die wohl größte Möglichkeit in Führung zu gehen. Durch einen verunglückten Rettungsversuch per Kopf, flog der Ball in einem hohen Bogen in Richtung Tor. Nur mit größter Mühe konnte der Schönewalder Schlussmann den Ball am Überschreiten der Linie hindern. In der 64. Minute wurde R. Enigk im Strafraum bei einem Rettungsversuch des Torwarts gelegt und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Diesen konnte C. Lehmann gewohnt sicher im Netz unterbringen. Trotz des eher mauen Spieles, schien sich der Tabellenführer wieder auf der Siegerstraße zu befinden. Dies wusste jedoch T. Rössner nur drei Minuten später zu relativieren. Mit einem beherzten Schuss aus der zweiten Reihe, konnte er den Ball für den Torspieler unhaltbar im Netz versenken. Die Gäste hatten von nun an deutlich Oberwasser. Zwar konnten sie sich nur wenige Chancen erarbeiten, doch wirkte es so, als ob sie den Sieg mit aller Macht erzwingen wollten. Im Gegensatz dazu, schien die Züllsdorfer Offensivarbeit an diesem Spieltag eher planlos. Um dem entgegenzuwirken, kamen zwar neue Offensivkräfte an Bord, konnten aber keine neuen Ideen einbringen. Nach einem Foulspiel vor dem Züllsdorfer Strafraum, konnte abermals T. Rössner glänzen. Mit einem sauber geschossenen Freistoß über die Mauer hinweg, traf er platziert in die rechte Torwartecke. Züllsdorf versuchte nun nochmal auf den Ausgleich zu drängen, dabei sollte es aber auch bleiben. Es bleibt festzuhalten, dass die Schönewalder Mannschaft an diesem Tag in allen Mannschaftsteilen besser war. Züllsdorf wirkte erfolgsmüde und verliert somit zurecht dieses Spiel.

Damit die kommenden Wochen für unsere Mannschaft kein Spießrutenlauf werden, sollte sich jeder selbst hinterfragen, ob es nun nicht an der Zeit wäre, am Training teilzunehmen. Immerhin stehen uns mit Uebigau, Kolochau und Doberlug/Tröbitz Mannschaften mit der Klasse und dem Können von Schönewalde gegenüber.

Am kommenden Samstag reist unsere Mannschaft nach Uebigau. Anstoß ist um 14.00 Uhr im Stadion Elsteraue.

Fotos vom Spiel findet ihr hier!