VfB Herzberg 68 – Team Lößfurth 4:1 (1:1)

header_vfb_herzberg_2016_05_29

Verdiente klare Niederlage in Herzberg!

Am Samstag, dem 28. Mai 2016 fand in Herzberg bei hochsommerlichen Temperaturen das Spitzenspiel des Tabellenzweiten, SpG Falkenberg/Lößfurth II (Team Lößfurth), gegen den Tabellendritten, Herzberg 68, statt. Wurde das Hinspiel in Beyern noch relativ sicher gewonnen, so ließen die Rückrundenergebnisse der Herzberger auf ein doch schweres Spiel schließen.

Da alle Spieler an Bord waren, ging unser Team trotzdem recht optimistisch in das Spiel.

Die ersten 3 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Beide Mannschaften agierten recht fahrig mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten.   Bereits in der 3. Minute dann das 1:0 für Herzberg. Die Abwehr bekommt den Ball trotz mehrerer Versuche nicht weg vom eigenen Tor, die Herzberger Nr. 10 zieht ca. 15 Meter vor unserem Tor ab, der Ball schlägt im linken Eck ein. Wer gedacht hatte, ein Schönheitsfehler, sollte sich im Verlaufe des Spieles eines Anderen besinnen. Insbesondere der letzte Mann der Herzberger, die Nr.3, kaufte bei unseren gelegentlichen Kontern, nicht nur auf Grund seiner körperlichen Präsens, sondern auch wegen seines Stellungsspieles, seiner Schussstärke und seiner Dynamik schon nach kurzer Zeit unseren Stürmern den Schneid ab. Auch unser Mittelfeld war diesmal in der ersten Hälfte kaum zu sehen, ungewöhnliche Annahme- und Abspielfehler führten dazu, dass von unserer Seite kaum ein vernünftiger Spielaufbau zustande kam. Auch in der Abwehr wurde diesmal nicht mit der nötigen athletischen Einsatzbereitschaft bzw. teilweise unglücklich gearbeitet. Alles in allem ein „gebrauchter Tag“, wie der Volksmund so schön sagt.

In der 8. Minute dann erneut Großchance für Herzberg, kein Lößfurther greift den ballführenden Spieler an, aber Lena ist zur Stelle und vereitelt diese Chance.

Eine Minute später dann endlich mal eine Tormöglichkeit für Lößfurth. Im Mittelfeld wird der Ball erkämpft, in der Folge ein Einwurf für unser Team.  Der Ball kommt zu Pepe, aber dessen Schuss streicht über das Tor.

In der 10. Minute dann, fast aus heiterem Himmel, der Ausgleich. Der Herzberger Torwart wirf einen Ball direkt Jonah vor die Beine, dieser fackelt nicht lange und hebt den Ball über den Torwart zum 1:1 in die Maschen. Danach wieder relativ verteiltes Spiel mit sehr vielen Ballverlusten bereits im Mittelfeld.

In der 13. Minute dann noch eine Chance für unser Team. Pepe setzt sich auf der linken Seite super durch, schöne Hereingabe, aber Florian rutscht knapp am Ball vorbei.

In der 19. Minute Schrecksekunde für Lößfurth, Lena springt am Ball vorbei, der Ball rutscht glücklicherweise neben dem Pfosten ins Aus.

In der 22. Minute schöne Ecke von Johannes, aber der Torwart ist noch mit den Fingern am Ball. Bis zur Halbzeit tut sich nicht mehr viel, wenn man von einigen Herzberger Chancen absieht.

In der 2. Spielhälfte verlagert sich das Spiel immer mehr in die Lößfurther Hälfte. So war es nicht verwunderlich, dass der Gastgeber in der 32. Minute nach Abwehrfehler von Lara verdient mit 2:1 in Führung ging. Lena hatte beim Torschuss keine Abwehrchance.

In der 35. Minute erneut Großchance für Herzberg. Diesmal sind Lara und Lena zur Stelle und verhindern mit letztem Einsatz ein weiteres Gegentor.

In den nächsten 5 Minuten noch einige Torchancen für Herzberg, die aber mit Glück und Geschick abgewehrt werden können. Da die Herzberger Abwehr sehr gut steht und eigentlich fehlerfrei arbeitet und wir zu viele Fehler in allen Mannschaftsteilen machen, gelingt unserem Team in der 2. Spielhälfte keine einzige nennenswerte Torchance!!!

Anders die Herzberger. Durch ihr klares, zwingendes Spiel und positionstreues Spiel verdienen sie sich die Führung immer mehr.

In der 47. Minute dann Deckungsfehler in unserer Abwehr, ein Herzberger Spieler ist zur Stelle, es steht 3:1 für die Gastgeber.

Danach noch 2 klare Chancen für Herzberg gegen unser immer mehr verunsichertes Team. In der 50. Minute dann auch noch das alles in allem hochverdiente 4:1 für Herzberg. Endlich Abpfiff!

Fazit des Spieles: Nach zuletzt nicht immer überzeugenden Spielen, aber Siegen, wurde uns diesmal gezeigt, wo wir verwundbar sind. Mit dem Ergebnis konnten wir noch zufrieden sein. Eine höhere Niederlage lag jederzeit im Bereich des Möglichen. Leider gelang uns die angestrebte Leistungssteigerung zu den Vorwochenspielen nicht. Eigentlich hatten wir es Lena mit ihren guten Paraden zu verdanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Alle anderen Spieler erreichten diesmal leider nicht ihre Normalform. Aber wir wissen ja, dass Kinder in diesem Alter nicht frei von spielerischen „Auf und Ab’s“ sind. Es war eben nicht unser Tag!!  Das kann am kommenden Wochenende schon wieder ganz anders aussehen. Kopf hoch Kinder, das wird am Sonntag schon wieder viel besser!!!!

Denkt daran ihr seid ein Team – und als Team GEWINNT und VERLIERT  man gemeinsam!!!

Vielleich sollten wir versuchen, das Positionsspiel (jeder Spieler versucht erst einmal auf SEINER Position zu agieren und diese auch einzuhalten!) zu verbessern und verbunden mit genauem Zuspiel wieder mehr System in unser Spiel zu bekommen.

Aufstellung Team Lößfurth: Lena König, Lara Jungnickel, Jo Lehmann, Maximilian Beier, Jonah Scheithauer (1 Tor), Pepe Struck, Florian Manigk, Johannes Kunkel, Luis Medelnick, Leo Kammer, Paul Maximilian Schmidt

(Gerd Heischkel)

Fotos vom Spiel findet ihr hier!